Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Zeit für eine Präsidentin. Kommentar von Julia Emmrich

Essen (ots) - Bundes-Uschi? Klingt ein bisschen nach Inge Meysel. Aber das müsste ihr dann egal sein. Die Zeit ist überreif für eine Bundespräsidentin. Und auch, wenn bei einigen Niederbayern schon der Blutdruck steigt: Zwei Frauen in den wichtigsten Ämtern der Republik - das wäre ein Signal.

Und Ursula von der Leyen ist eine, die mit Signalen etwas anzufangen weiß. "Ruck"-Reden jedenfalls hat sie vermutlich etliche in der Schublade. Aber ob die Arbeitsministerin Lust hat auf Orden, Staatsbesuche und Schirmherrschaften?

Für die Deutschen ist die 51-Jährige einer der politischen Popstars des 21. Jahrhunderts. Sie hat das Land mitgerissen mit ihrer erfolgreichen Familien-Show - und furchtbar genervt. Mit ihrem stets voll aufgedrehten Mädchencharme, mit ihrem perfekt beleuchteten Leben - als Ministerin, Ärztin, Supermutti mit sieben Kindern, Tochter eines demenzkranken Vaters. Ursula, die Alleskönnerin. Sie ist ein Horror für Normalmütter - aber auch eine gut bewaffnete Anwältin für die Sache.

Ursula von der Leyen hat die Familienpolitik nicht neu erfunden. Aber sie hat Deutschland zu einem Land gemacht, in dem über Familienpolitik wieder ernsthaft gestritten wird. So eine versteckt sich nicht in Schloss Bellevue - so eine zettelt Debatten an.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: