Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Die Chinesen machen ernst - Kommentar von Thomas Wels

    Essen (ots) - Gerade mal zwei Jahre ist es her, als zuerst die Autokritiker der Tageszeitungen und sodann die Crash-Tester vom ADAC die Mittelklassen Limousine Brilliance fachgerecht in ihre wenig stabilen Einzelteile zerlegten. Hohn und Spott waren den Chinesen sicher. Überheblichkeit ist allerdings ein schlechter Ratgeber. Es ist nur ein Frage der Zeit, wann die Chinesen zum europäischen Standard aufschließen. Der Automarkt der Volksrepublik ist inzwischen der größte der Welt vor dem der USA; die staatlichen Konzerne, aber auch die privaten wie Geely haben die wirtschaftliche Potenz des Riesenreichs unter der Haube. Was sie an Technologie nicht selbst hinbekommen, das kaufen sie eben zu. Und nicht zu unterschätzen ist zudem der enorme Entwicklungsdruck, der auf China liegt, will das kommunistische regierte Land nicht in der Smog-Wolke der Motorisierung ersticken. Über 400 000 Ingenieure verlassen jährlich Chinas Unis. Die Übernahme des Traditionsherstellers Volvo ist nur ein weiterer Beleg für die Entschlossenheit Chinas, beim Autobau weltweit eine führende Rolle einnehmen zu wollen.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: