Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Brok für frühes Referendum in Irland

    Essen (ots) - Die neue Volksabstimmung in Irland über den Lissabon-Vertrag sollte nach Ansicht des CDU-Europaabgeordneten Elmar Brok vorgezogen werden. Die laut Umfragen wachsende Zustimmung der Iren zu dem neuen Grundrecht der EU lege nahe, das Referendum nicht erst im Oktober anzusetzen, sagte Brok der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Samstagausgabe). "Wir wissen aus Erfahrung, dass eine kurze Kampagne besser ist. Man sollte das Referendum im April oder zusammen mit den Europawahlen Anfang Juni abhalten."

      Die Iren hatten im vergangenen Jahr den Lissabon-Vertrag in einer
Volksabstimmung mehrheitlich abgelehnt. Die Regierung in Dublin hat
im Prinzip zugestimmt, die Bürger erneut zur Urne zu bitten, wenn
zuvor ein paar Sorgenpunkte durch Zusagen der Partner geklärt werden
könnten. Der Termin des zweiten Referendums ist bislang offen, als
wahrscheinlich gilt ein Datum im Frühherbst.

      Brok zeigte sich zuversichtlich, dass der Lissabon-Vertrag nicht
am Widerspruch des Bundesverfassungsgerichts scheitern werde. Er
rechne als Ergebnis des Verfahrens in Karlsruhe lediglich mit
Auflagen zur Stärkung der Rolle des Bundestags bei der
EU-Gesetzgebung.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: