Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Thank you, EU! - Kommentar von Heiko Kruska

    Essen (ots) - Fernsehfilme nur noch in Fremdsprache? Warum nicht? Pardon: Why not? Oder: Por que´ no? Wer Original und synchronisierte Verfälschung vergleicht, ist oft erstaunt, welch raue Stimme der charmante George Clooney besitzt. Ein Kiefer Sutherland ist als Schurkenjäger in der TV-Serie "24" sogar nur auf Englisch zu ertragen, weil der deutsche Übersetzer seine Stimmbänder zeitlebens in viel zu wenig Whiskey getaucht hat.

      Und wenn unsere Kinder heute schon mit dem Fernsehgerät
verwachsen, dann könnten sie wenigstens parallel - um nicht zu sagen:
synchron - ihr Fremdsprachenbewusstsein erweitern, wie es die kleinen
Racker in den Niederlanden praktizieren. Selbst an Schwerhörige und
Taube ist gedacht, die dank Untertiteln buchstäblich keinen Dialog
mehr verpassen.

      Dem Europaparlament ist also zu gratulieren für seinen Vorstoß.
Bleibt zu hoffen, dass niemanden Skrupel beschleichen ob der
unzähligen Arbeitslosen in der Synchronbranche oder einer
Wettbewerbsverzerrung. Der Konkurrenz vom Privatfernsehen soll ja
nicht der Mund verboten werden.

      Dafür schon mal zum Mitlesen: Thank you, EU!

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: