Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: NRW zahlte in den vergangenen zehn Jahren 443 Millionen Euro Subventionen an Unternehmen. Nokia ist Spitzenreiter

    Essen (ots) - Die Subvention von Unternehmen gerät in NRW seit der geplanten Schließung des Nokia-Werkes in Bochum immer mehr in die Diskussion. Das NRW-Wirtschaftsministerium erklärte auf Nachfrage der in Essen erscheinenden "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (WAZ), Donnerstagausgabe, dass es in den vergangenen zehn Jahren 120 Förderfälle dieser Art im Land gegeben habe. Dafür seien insgesamt 443 Millionen Euro Subventionen gezahlt worden, sagte ein Ministeriumssprecher der Zeitung. Drei Unternehmen haben nach Angaben des Ministeriums besonders hohe Subventionen erhalten. Der im Kreis Neuss beheimatete TV-Verkaufssender QVC erhielt 17 Millionen Euro vom Land, baute aber seit seiner Ansiedlung kräftig Arbeitsplätze auf. Das Chemieunternehmen Sabic Polyolefine GmbH im Gelsenkirchener Chemiepark erhielt rund 30 Millionen Euro Subventionen, die sich nach Angaben des Sprechers ebenfalls rentiert hätten. Führend im Abschöpfen von Fördergeld war Nokia in Bochum, das allein vom Land bekanntlich mit 60 Millionen Euro in den vergangenen Jahren unterstützt wurde.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: