Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Finanzplatz NRW in Gefahr - Kommentar von Wolfgang Pott

    Essen (ots) - Dass das Gezerre um die Zukunft der WestLB schon lange andauert, verwundert wenig. Ministerpräsident Jürgen Rüttgers und Finanzminister Helmut Linssen müssen eine wegweisende Entscheidung treffen. Dabei geht es nicht allein um die Düsseldorfer Bank. Es geht um den Finanzplatz NRW. Den, so sagen die Verantwortlichen, wollen sie mit ihrer Entscheidung auf keinen Fall schwächen. Das aber ist gar nicht mehr die Frage. Schließlich geht die Schwächung des Finanzplatzes NRW seit Jahren schleichend voran. Erst die Degradierung der einst mächtigen Landeszentralbank zu einer Art Nebenstelle der Bundesbank. Dann die Dauerkrise bei der WestLB und schließlich die Schieflage der Mittelstandsbank IKB. Rüttgers muss aufpassen. Ein Kauf der wackeligen IKB könnte gefährlich werden. Und eine Fusion mit der Sparkasse Düsseldorf gilt es reiflich zu überlegen. Es käme einem erneuten Kulturschock gleich. Schließlich hat die international ausgerichtete WestLB bis heute nicht mit den bodenständigen Sparkassen zusammengefunden.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: