PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Westdeutsche Allgemeine Zeitung mehr verpassen.

28.10.2007 – 19:53

Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Überheblicher Bernotat - Kommentar von Wolfgang Pott

Essen (ots)

Wer so redet wie Eon-Vorstandschef Wulf Bernotat,
muss sich seiner Sache sicher sein. In dem Hinweis, unzufriedene 
Verbraucher könnten den Anbieter ja problemlos wechseln, schwingt zum
einen ein gutes Maß Überheblichkeit mit. Nach dem Motto: Wir haben 
genug Kunden, da brauchen wir die Nörgler nicht. Doch schlimmer noch 
ist, dass Bernotat mit dem Gesagten sich selbst und die gesamte 
Strombranche entlarvt.
 So wie er kann sich nur einer äußern, der genau weiß, dass ihm die 
Kundschaft auch in Zukunft nicht in Scharen davonläuft. Das Bemühen 
um jeden kleinen Stromvertrag hat Deutschlands größter Energiekonzern
offenbar nicht nötig. Das wiederum liegt einzig daran, dass es in der
Branche keinen Wettbewerb gibt. Dies weiß auch Bernotat, weswegen er 
es sich leisten kann, solche Sprüche zu klopfen. Eon und RWE ziehen 
die Strompreise an, aber der Kunde bleibt. Hier sind die Verbraucher 
gefordert. Wer überall nach Schnäppchen Ausschau hält, um ein paar 
Cent zu sparen, sollte dies auch beim Strom tun.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell