Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Westdeutsche Allgemeine Zeitung mehr verpassen.

20.09.2007 – 17:17

Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: BaFin prüft Meldepflicht-Verstoß bei Metro Bis zu eine Million Euro Bußgeld möglich

    Essen (ots)

Der Wechsel des Vorstandsvorsitzenden bei der Metro könnte den Konzern teuer zu stehen kommen. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) wird in dem Zusammenhang Untersuchungen zu möglichen Verstößen gegen die Meldepflicht aufnehmen. "Wir prüfen, ob ein Verstoß gegen Ad-hoc-Pflichten vorliegt", sagte eine BaFin-Sprecherin der in Essen erscheinenden "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (WAZ), Freitagausgabe. Sollte eine Ordnungswidrigkeit vorliegen, könne dies mit einem Bußgeld bis zu einer Million Euro geahndet werden, sagte die Sprecherin weiter. Verschiedene Medien hatten gestern bereits über den Abgang Hans-Joachim Körbers von der Metro-Spitze berichtet und Aufsichtsratschef Eckhard Cordes als Nachfolger genannt. Laut Wertpapierhandelsgesetz muss ein börsennotiertes Unternehmen eine Ad-hoc-Meldung herausgeben, sobald Insiderinformationen vorliegen oder die Wahrscheinlichkeit eines solchen Wechsels an der Vorstandsspitze groß ist.

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: (0201) 804-0
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Weitere Storys: Westdeutsche Allgemeine Zeitung