Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Westdeutsche Allgemeine Zeitung

29.08.2007 – 17:04

Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Hertie-Chef Hafner kündigt für 2008 profitables Geschäft an. Zahl der Mitarbeiter um 500 auf 4200 Beschäftigte gesunken

    Essen (ots)

Der Chef der Warenhauskette Hertie, Kay Hafner, will mit dem Unternehmen im kommenden Jahr erstmals Schwarze Zahlen präsentieren. "Dieses Jahr werden wir ein leicht negatives Ergebnis vorlegen. Das war auch so eingeplant. 2008 wollen wir profitabel sein", sagte er im Gespräch mit der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ), Donnerstagausgabe. 2008 wolle er mindestens die schwarze Null schaffen, "nachdem wir zwei Jahre Anlaufkosten und Umstrukturierung hinter uns gelassen haben". Zugleich wehrte sich Hafner gegen zuletzt öffentlich diskutierte Gerüchte. "Hertie befindet sich weder in der Krise, noch werden wir verkauft." Weiter sagte er: "Es gibt Anzeichen dafür, dass sich unser operatives Geschäft verbessert hat. Immerhin sind 80 Prozent unserer Standorte operativ profitabel." Allerdings bestätigte Hafner den Rückgang der Mitarbeiterzahl. "Richtig ist, dass unsere Mitarbeiterzahl gesunken ist, von 4700 im September 2005 auf aktuell rund 4200." Gründe seien natürliche Fluktuation, die Schließung eines Hauses Anfang des Jahres in Hamburg und die Annahme eines freiwilligen Austrittsangebotes.

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: (0201) 804-8975
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell