Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Vorabmeldung der Märkischen Oderzeitung Frankfurt (Oder) zu Brandenburg/Polen:

    Frankfurt/Oder (ots) - Die Märkische Oderzeitung sendet Ihnen vorab einen Bericht aus ihrer Montagausgabe, in dem es um eine Blockade der EU-Fördermittel für die grenzüberschreitende deutsch-polnische Zusammenarbeit geht. Bei Verwendung bitten wir um eine Quellenangabe. Frankfurt (Oder). 124 Millionen Euro, die von der Europäischen Union für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen Brandenburg und der polnischen Nachbarregion Lebuser Land vorgesehen sind, liegen wegen eines Streits beider Regionen auf Eis, berichtet die Märkische Oderzeitung Frankfurt (Oder) in ihrer Montagausgabe. Weil auch die Warschauer Zentralregierung über die Verteilung des Geldes mitentscheiden will, habe man sich bisher nicht auf eine gemeinsame Verwaltungsstelle für die Mittel einigen können, schreibt das Blatt. Laut Potsdamer Staatskanzlei hatte man sich ursprünglich auf den Sitz der Wojewodschaftsverwaltung in Zielona Góra (Grünberg) geeinigt. Da die polnische Zentralregierung jedoch überraschend den Anspruch erhob, über die Verteilung des Geldes mitzuentscheiden, will die Potsdamer Landesregierung ein technisches Sekretariat im Brandenburger Wirtschaftsministerium zwischenschalten, was aber weder die polnische Seite noch Brüssel akzeptieren. +++

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: