Das könnte Sie auch interessieren:

Big Bang zum Abschluss: Wer gewinnt das Finale der ProSieben-Show "Masters of Dance"?

Unterföhring (ots) - Wer gewinnt die ProSieben-Show "Masters of Dance"? Im großen Finale am Donnerstag, 10. ...

Was die PR-Elite besser macht als der Durchschnitt: Exzellenz in der Unternehmenskommunikation

Hamburg (ots) - Was unterscheidet einen durchschnittlichen von einem herausragenden Kommunikationsprofi? Vier ...

Europas Erdgeschichte: Colin Devey moderiert ZDF-"Terra X"-Zweiteiler

Mainz (ots) - Europa ist vielfältig, und die Naturgeschichte seiner Landschaften reicht weit in die ...

11.10.2005 – 16:56

Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung veröffentlicht in der Mittwochausgabe folgende Nachricht. Wir stellen sie vorab zur Veröffentlichung zur Verfügung.

    Frankfurt/Oder (ots)

Frankfurt (Oder). Die Betreibergesellschaft der ehemals geplanten Frankfurter Chipfabrik Communicant soll innerhalb eines Jahres als Gesellschaft liquidiert werden. Das haben nach einem Bericht der Märkischen Oderzeitung die Gesellschafter auf ihrer letzten Hauptversammlung beschlossen. Dazu seien alle Verbindlichkeiten der Gesellschaft zu befriedigen. Details sollen noch nicht festgelegt worden sein.

    Der Sprecher des Wirtschaftsministeriums, Steffen Kammradt, bestätigte gegenüber der MOZ den Liquidationsbschluss. Er sei einstimmig gefasst worden. "Der Beschluss hat keine Auswirkungen auf die Vermarktung der Immobilie", sagte Kammradt. Die Vermarktung bleibe weiterhin wichtigste Aufgabe des Communicant-Vorstandes. Seit dem Scheitern des Großprojekts im November 2004 wird ein Interessent gesucht. Bislang blieben alle Bemühungen erfolglos.

    Ungewiss ist, was aus der Immobilie, wenn sie im nächsten Jahr nicht vermarktet wird, nach Auflösung der Gesellschaft wird. "Eine sogenannte Heimfallklausel an das Land besteht nicht, da dieses weder Grundstückseigentümer war noch ist", sagte Kammradt. Unternehmensberater schließen nicht aus, dass "kurz vor Toresschluss" Grundstück und Immobilie symbolisch für ein Euro an die Stadt Frankfurt (Oder) verkauft werden. Als ebenso wahrscheinlich halten sie jedoch auch einen Abriss der Halle.+++

Rückfragen bitte an:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Märkische Oderzeitung
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung