Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Märkische Oderzeitung Frankfurt (Oder) zu Ungarn

Frankfurt/Oder (ots) - Viktor Orban ist gelungen, was noch kein ungarischer Regierungschef seit 1989 erreichte: Zum ersten Mal wurde ein amtierender Ministerpräsident bei einer Wahl im Amt bestätigt. Das darf durchaus als Zeichen von politischer Stabilität gewertet werden, an der es dem Land bisher mangelte. Kritik an der angeblichen Gängelei Ungarns durch die Europäische Union, die von Orban immer wieder zu hören ist, kommt in Zeiten allgemeiner EU-Verdrossenheit eben ganz gut an. Wenn es den Menschen gut geht, sieht ein Großteil der Bevölkerung gern über demokratische Schönheitsfehler hinweg. Auch die Tatsache, dass 200 000 in den umliegenden Ländern lebenden ethnischen Ungarn in den vergangenen vier Jahren die ungarische Staatsbürgerschaft verliehen wurde, gilt vielen als Zeichen von nationalem Selbstbewusstsein. +++

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: