Das könnte Sie auch interessieren:

"Berlin direkt" im ZDF erstmals mit Shakuntala Banerjee

Mainz (ots) - In den vergangenen vier Jahren war sie als Korrespondentin im ZDF-Europa-Studio in Brüssel ...

Startschuss für den PR-Bild Award 2019: news aktuell sucht die besten PR-Fotos des Jahres

Hamburg (ots) - Ab sofort können sich Unternehmen, Organisationen und Agenturen unter ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Märkische Oderzeitung

11.02.2014 – 19:00

Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die "Märkische Oderzeitung" in Frankfurt (Oder) schreibt zum Thema, dass Ärzte weniger Ritalin an hyperaktive Kinder verschreiben:

Frankfurt/Oder (ots)

Es gibt Fälle, in denen als Ultima Ratio eine Pillenvergabe sinnvoll sein kann. Fest steht aber auch, dass zuvor andere Dinge versucht werden müssen, um eine drohende Abhängigkeit von den Tabletten zu vermeiden. Zum Beispiel die Verordnung von Karate-Training für den zappeligen Nachwuchs. Denn die Bewegung, das Auspowern, kommt bei vielen Kindern bedauerlicherweise zu kurz. Manchen schadet das sehr, manchen weniger. Auf jeden Fall ist es falsch, auffällige Kinder zu pathologisieren und voreilig mit Pillen zu versorgen. +++

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Märkische Oderzeitung
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung