Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Kommentarauszug zu den drohenden Mietsteigerungen:

Frankfurt/Oder (ots) - Bundeskanzlerin Merkel will Hauseigentümer dazu verleiten, mit einer effizienten Energiebilanz das Klima zu schützen und die zweite Miete auf ein Minimum zu reduzieren. Klingt gut, hat aber einen Haken: Die berüchtigten Nebenkosten sinken zwar, im Gegenzug werden jedoch die Aufwendungen für eine verbesserte Wärmedämmung auf den Mieter abgewälzt, so dass er am Ende vermutlich mehr als bisher zahlt. Ob den politischen Ankündigungen überhaupt zählbare Taten folgen, darf bezweifelt werden. Immerhin wurde bereits die Verpflichtung der Hauseigentümer zur energetischen Sanierung ihrer Gebäude zur Kann-Bestimmung aufgeweicht, als die Fördertöpfe leer waren. Auch dieser Versuch droht weniger am Willen der Hausbesitzer als vielmehr am verfügbaren Geld zu scheitern.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: