Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung (Frankfurt/Oder) kommentiert das Treffen des Nahost-Quartetts:

    Frankfurt/Oder (ots) - Bezeichnend ist, wie Israels Außenminister Lieberman auf die aktuelle Forderung des Nahost-Quartetts reagierte, den Siedlungsbau in den Palästinensergebieten zu stoppen. Er ließ wissen, derartige Erklärungen würden die Chancen auf einen Frieden schmälern. In Wirklichkeit bilden die großen Siedlungen im besetzten Westjordanland das Haupthindernis für eine Einigung. Die ultranationalistischen Kräfte um Lieberman sind nicht zu einer gerechten Konfliktregelung mit den Palästinensern bereit. Sie können dabei auf eine starke Lobby in den USA bauen. Verlierer auf der ganzen Linie sind die Palästinenser, deren Position in den vergangenen Jahren durch die Feindschaft zwischen Hamas und Fatah geschwächt wurde.

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: