Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung kommentiert zur Debatte in der NATO:

    Frankfurt/Oder (ots) - Richtig knallen wird es vermutlich auf dem NATO-Gipfel Anfang April in Bukarest, wenn die Erweiterung der Allianz auf der Tagesordnung steht. Über den Beitritt von Albanien, Kroatien und Mazedonien soll entschieden werden. Die Ukraine und Georgien wollen bald folgen. Etliche Mitglieder sind dagegen, weil sie Russland nicht weiter in die Enge treiben möchten. Es bestehen darüber hinaus begründete Zweifel, ob die Kandidaten die notwendigen Voraussetzungen an Demokratie und Rechtsstaatlichkeit erfüllen.

    Vor allem lässt sich nicht länger die Frage verdrängen, worin der künftige Sinn der NATO liegen soll. Dies ist in der Allianz höchst umstritten. Die Supermacht USA sieht das Bündnis vor allem als Hilfstruppe für weltweite Einsätze. Darüber sind die eigentlichen Grundaufgaben, Verteidigungsfähigkeit und Abrüstung, ins Hintertreffen geraten. +++

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: