PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Märkische Oderzeitung mehr verpassen.

15.07.2007 – 18:32

Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung kommentiert die russische Ankündigung zum Ausstieg aus dem KSE-Vertrag:

Frankfurt/Oder (ots)

Die jüngsten Verlautbarungen aus Moskau
wollen nicht so recht zu den Bildern passen, die noch vor zwei Wochen
um die Welt gesendet wurden: die Männerfreunde George W. und Wladimir
beim Hochseeangeln und Palavern über die Probleme der Welt. 
Überraschend ist die Aussetzung des KSE-Vertrags, des wichtigsten 
Eckpfeilers der konventionellen Rüstungsbegrenzung in Europa, indes 
nicht.
Dem Wort "aussetzen" ist eine gewisse Unschärfe eigen. Nicht 
gesagt ist damit, dass sich Russland auch substanziell von dem 
Vertrag distanziert - und damit können auch Befürchtungen vor einem 
neuen Kalten Krieg begegnet werden. Dafür sind auch die gegenseitigen
Verflechtungen heute viele enger als früher. Aber klar ist, dass die 
Beziehungen des Westens zu Russland nicht einfacher werden. +++

Pressekontakt:

Rückfragen bitte an:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Märkische Oderzeitung
Weitere Storys: Märkische Oderzeitung