Das könnte Sie auch interessieren:

Die Liebe siegt: Klaas Heufer-Umlauf gewinnt am Samstagabend, "DIE BESTE SHOW DER WELT" gewinnt Zuschauer

Unterföhring (ots) - Die Liebe macht Klaas Heufer-Umlauf zum neuen Show-Master! Mit seiner neuartig ...

Die neuen Fiat "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L

Frankfurt (ots) - - Die neuen "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L von Fiat: Elegant und gut vernetzt ...

Startschuss für den PR-Bild Award 2019: news aktuell sucht die besten PR-Fotos des Jahres

Hamburg (ots) - Ab sofort können sich Unternehmen, Organisationen und Agenturen unter ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von EKD Evangelische Kirche in Deutschland

22.05.2006 – 12:20

EKD Evangelische Kirche in Deutschland

Vorfreude und Vorbereitung Keine drei Wochen mehr bis zur Fußball-WM

    Hannover (ots)

Die Vorfreude auf die FIFA-Weltmeisterschaft 2006 ist auf der Zielgeraden: Die ersten Mannschaften treffen in Deutschland ein und das deutsche Nationalteam ist im Trainingslager. Es sind keine drei Wochen mehr, bis in München das erste Spiel angepfiffen wird. Der Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Bischof Wolfgang Huber freut sich mit vielen auf die Weltmeisterschaft und hofft auf spannende Spiele. Er freue sich darauf, dass Menschen aus der ganzen Welt zusammen kommen, um friedlich zu feiern, fair zu spielen und einander zu begegnen, erklärte er gegenüber Journalisten. Sport sei ein starkes Stück Leben, in dem viele Erfahrungen und Emotionen des menschlichen Lebens zusammenkommen, weiß der Ratsvorsitzende. Und er lässt durchblicken, dass er sich vorstellen kann, es gibt ein Endspiel Brasilien gegen Deutschland: "mit einem anderen Ausgang als vor vier Jahren. Dann wäre meine Freude am allergrößten."

    Die evangelische Kirche weiß, dass während der Fußball-Weltmeisterschaft viele Menschen die besondere emotionale Lebensdichte auf den Fußballplätzen und vor den Fernsehgeräten miterleben werden. Die einen werden sich mit den Siegern freuen, die anderen mit den Unterlegenen leiden. Die evangelische Kirche ist mit einem breiten Angebot in dieser Zeit bei den Menschen - vom ökumenischen Segensgottesdienst am Anfang bis zum Abpfiff im Endspiel. Zahlreiche Angebote machen die Kirchengemeinden an den Spielorten sowie an vielen anderen Orten. Dabei machen die evangelischen Christen nicht nur auf den Spaß und die Freude aufmerksam, die das Fußballturnier für viele bedeutet, sondern machen auch auf die Schattenseiten - so etwa mit dem Angebot fairgehandelter Fußbälle oder verschiedenen Aktion gegen Zwangsprostitution - aufmerksam.

    Hannover, 22. Mai 2006

    Pressestelle der EKD Christof Vetter

    Hinweis:

    Eine Einladung mit den entsprechenden Akkreditierungshinweisen zum ökumenischen Segensgottesdienst anlässlich der Eröffnung der Fußballweltmeisterschaft am 9. Juni um 11 Uhr in München geht den Redaktionen in den nächsten Tagen zu.

    Einige zusammen gesammelte Hinweise auf Aktivitäten im Bereich der evangelischen Kirche:

    Anfang Mai erschienen: Chrismon-Sonderheft zur WM

    Christi Himmelfahrt, 25. Mai: Bundesweit: Aktion "Papa, WIR sind schon Weltmeister!" der Männerarbeit der EKD (www.vaterundkind.de; www.maennerarbeit-ekd.de) mit sicherlich einigen Hundert Gemeinden und Kindertageseinrichtungen, die sich beteiligen werden

     Dortmund: "Kirche am Ball", zentraler Auftakt der Kirchen in Dortmund mit Gottesdienst und Aktionstag

    3. Juni Gelnhausen: Landeskirchentag der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck: "Die Hand Gottes". Talk zu Fair Play und Respekt, 14 bis 17 Uhr auf dem Obermarkt. Auf dem Podium: Rudi Gutendorf, Fußballtrainer; Prof. Dr. Martin Hein, Bischof; Dr. Rolf Müller, Präsident Landessportbund Hessen, MdL; Claudia Mundine, Fußballobfrau; Sabrina Schneider; Fußballerin; Andreas Schröter, Schiedsrichter; Elena Walendzik, Boxerin

    Pfingstmontag 5. Juni Frankfurt: Ökumenischer Gottesdienst "Jetzt geht's los!" um 11 Uhr auf dem Römerberg mit Kirchenpräsident Peter Steinacker, Bischof Martin Hein und dem katholischen Stadtdekan Raban Tilmann. Anschließend internationales Fest der Nationen im Dominikanerkloster

     Kaiserslautern: "Willkommen bei Freunden!" Ökumenischer Gottesdienst mit Segnung der Volunteers, Pfarrkirche St. Martin, 18.30 Uhr; Weihbischof Dr. Otto Georgens, Kirchenpräsident Eberhard Cherdron u.a.

     und (ökumenische) Gottesdienste an zahlreichen anderen Orten in Deutschland

    9. Juni München: Ökumenischer Gottesdienst anlässlich der Fußball-WM um 11 Uhr in der Frauenkirche München Mitwirkende: Vorsitzender des Rates der EKD, Bischof Wolfgang Huber, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, Karl Kardinal Lehmann, Theo Zwanziger u viele andere; Live-Übertragung im ZDF anschließend open-air-Empfang am Dom für Prominente und Fans "Fest der Begegnung"

    10. Juni Hamburg: "Fest der Völker und Kulturen", mit 10.000 Mitfeiernden. Geplant ist das deutsch-landweit größte Kirchenfest im Rahmen der Fußball-Weltmeisterschaft. Über 60 Gemeinden und Einrichtungen mit über 1.000 Mitwirkenden beteiligen sich. Vor der Domkirche St. Marien steht eine Großbildleinwand. Das Programm beginnt um 13 Uhr mit einem ökumenischen Festgottesdienst unter freiem Himmel, an dem unter anderem Bischöfin Maria Jepsen und Erzbischof Werner Thissen mitwirken werden. Während des Gottesdienstes werden 2.000 Weltkugel-Bälle "ins Spiel gebracht", um über alle Sprach- und Kulturbarrieren hinaus spielerisch miteinander in Kontakt zu kommen. Über 50 Stände laden von 14 Uhr bis Mitternacht zu einer kulinarischen Weltreise ein. Um 23 Uhr endet das Fest der Völker mit einem vielsprachigen Abendsegen auf der Bühne vor der Domkirche St. Marien

     Leipzig: Ökumenischer Gottesdienst in der Nikolaikirche, 17 Uhr

    24. Juni München: "Raus aus dem Abseits" - Soccer Intercultural 2006: Integratives Fußballturnier für gute oder weniger gute Fußballspieler, Menschen mit und ohne Behinderung, Besucher oder Teilnehmer mit Fun-Arena und Public Viewing. Ort: Michaelskirche - München Freimann

    25. Juni Bremen: Radio-Gottesdienst zur WM

     München: "Machet die Tore weit". Interkultureller Evangelischer Gemeindetag mit internationaler Musik, Essen, Ökumenischem Gottesdienst (Predigt: Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler), Kinderzirkus, Torwandschießen und Public-Viewing. Ort: Hoffnungskirche - München Freimann

     Nürnberg: Fest für Fußballfreunde (christliche Kirchen in Nürnberg) mit zahlreichen Promis aus Fußball, Kultur und Kirche, 11 bis 23 Uhr auf den Kornmarkt

     Köln: Stadt-Predigt mit Präses Nikolaus Schneider, 18 Uhr in der Antoniterkirche.

    1. Juli Nürnberg: Fußballevent für Menschenrechte: Fußballturnier von Evangelischer Jugend/Eichenkreuz-Sportarbeit, der Kirchengemeinde Mögeldorf, dem Ausländerbeauftragten des Dekanats und zahlreichen Sportgruppen mit ausländischen Jugendlichen. Es wird eine große Jugendaktion mit dem Thema 'Mach dir ein Bild' geben. Collagen, Bilder etc. zum Thema Fußball und Rassismus werden prämiert und ausgezeichnet

     Rust: Europapark, Aktionstag der kirchlichen Arbeit im Europapark mit Gottesdienst, 15.30 Uhr

    7. Juli Düsseldorf: Gottesdienst des Netzwerkes kickoff2006 in Düsseldorf Burg-Wächter Castello (neue Sporthalle im Düsseldorfer Süden),

    9. Juli Weinheim: Kirche im Stadion, wohl größte Einzelveranstaltung außerhalb der Spielorte, ganztags mit Übertragung des Finales

    Zur WM werden in Hamburg auch noch diverse Ausstellungen angeboten:

    Zur WM gibt es in St. Katharinen eine, in St. Petri zwei Ausstellungen. In St. Petri läuft vom 29. Mai bis zum 8. Juni zunächst die Fotoausstellung "Die Fußballgötter werden erwartet". 150 Teilnehmer aus ausgewählten Schulklassen und Jugendgruppen werden eingeladen, spontane Eindrücke in Erwartung der Fußballelite auf einer Einmalkamera festzuhalten. Die von einer Jury ausgewählten Fotos werden vergrößert und auf Anschlagsäulen thematisch oder nach Schulklassen sortiert präsentiert. Im Anschluss wird vom 9. Juni bis zum 9. Juli der "Fußballhimmel" zu sehen sein. 50 Künstlerinnen und Künstler gestalten einen Fußball. In der Hauptkirche St. Petri werden die bearbeiteten Bälle von der Decke hängend über Augenhöhe präsentiert. In St. Katharinen geht es vom 8.Juni bis 25. Juni um Migration. Die Ausstellung "Passagiere und Passanten" von der Künstlerin Margrit Markert greift das Motto der Fußball-WM "Die Welt zu Gast bei Freunden" auf und beschäftigt sich mit Auswanderung damals und heute.

    An den Spielorten (und an zahlreichen anderen Orten): Gottesdienste, Aktionstage, Kulturveranstaltungen, public viewing Angebote, "Ruheräume" / "Oasen" / offene Kirchen, Aktionen zu trans-fair-Initiativen, zur Zwangsprostitution, Veranstaltungsreihen der Evangelischen Erwachsenenbildung und der Evangelischen Studenten Gemeinden an zahlreichen Orten, kirchliche Beteiligung an Vorlesungsreihen an Hochschulen (Humboldt-Uni Berlin, Erlangen, Hannover, PH Karlsruhe u.a.m.); An mehreren Orten werden religiöse oder ökumenische Kirchen-Stadtpläne angeboten.

    Beispiele von einigen Spielorten:

    Berlin: Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche und andere Orte: tägliche Andachten, Gospel-Late-nights und vieles mehr. Dortmund: Café Mondial auf dem Friedensplatz, St. Reinoldi Frankfurt Alte Nicolaikirche am Römerberg (www.alte-nikolaikirche.de) Hamburg: City-Kirche (www.fussballkirche.de) Hannover: Global Village; Marktkirche (www.marktkirche-hannover.de); Jugendkirche Kaiserslautern: Kleine Kirche, Rittersberg; Stiftskirche (www.kirche-in-bewegung.de) Köln: Dom-Forum Leipzig: Nikolaikirche; Reformierte Kirche (www.fussball2006-leipzig-kirche.de) München: www.kirche-im-spiel.de Nürnberg: Sebaldus (www.nuernberg-evangelisch.de) Stuttgart: City-Kirchen und Fanpark

    (Ausführliche Informationen sind bei den landeskirchlichen Pressestellen und/oder bei den Pressestellen der Kirchengemeinden und Kirchenbezirke zu bekommen.

    Grundsätzliche Informationen sind zu finden unter: www.ekd.de/wm, www.fangemeinde-ekd.de; www.brot-fuer-die-welt.de; und auf der Homepage des Netwerkes kickoff 2006: www.kickoff2006.de

    Zusammenstellung: Hans-Georg Ulrichs, Wm-Beauftragter der EKD

Evangelische Kirche in Deutschland Hans-Christof Vetter Herrenhäuser Strasse 12 D-30419 Hannover Telefon: 0511 - 2796 - 269 E-Mail: christof.vetter@ekd.de

Original-Content von: EKD Evangelische Kirche in Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von EKD Evangelische Kirche in Deutschland
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung