Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Helaba mehr verpassen.

13.05.2019 – 10:02

Helaba

Presseinfo: komuno - jetzt mit Schnittstelle zu Sparkassen-Kernbankensystem OSPlus

Am 12. Mai ist die Schnittstelle zwischen der Kommunalkreditplattform komuno zu OSPlus, dem Kernbanksystem aller Sparkassen, live gegangen.

Kommunalkreditplattform komuno verfügt ab sofort über automatische Schnittstelle zum Sparkassen-Kernbankensystem OSPlus

Frankfurt am Main - Am 12. Mai ist die Schnittstelle zwischen der Kommunalkreditplattform komuno zu OSPlus, dem Kernbanksystem aller Sparkassen, live gegangen. Die Integration ermöglicht den Kunden die effiziente Gestaltung ihrer Prozesse. Weitere Schnittstellen zu anderen Kernbanksystemen sind in Planung. Komuno reagiert damit auf die stetig steigende Nachfrage seiner Nutzer und dem Wunsch, das Produkt kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Geschäftsführerin Susan Niederhöfer: "Wir sind in regem Austausch mit den Nutzerinnen und Nutzern unserer Plattformlösung. Dadurch wurde uns schnell klar, dass wir Schnittstellen zu deren Systemen schaffen müssen, um die Bedienerfreundlichkeit unseres Produkts noch besser zu machen."

Geschäftsführer Robert Wassmer: "Die automatische Datenübertragung zu OSPlus ermöglicht es den Nutzerinnen und Nutzern, ihre Kommunalfinanzierung deutlich effizienter und schneller bearbeiten zu können."

Die Gründer

LPA ist ein Dienstleistungsunternehmen in der Financial Services Industrie mit dem besonderen Fokus auf das Kapitalmarktgeschäft, welches Strategieberatung, Management- und Implementierungs-dienstleistungen sowie eine breite Software-Suite zur Optimierung von Prozessen und regulatorischer Compliance anbietet. Neben weltweiten Standorten hat das 1999 gegründete Unternehmen seinen Hauptsitz mit rund 200 Mitarbeitern in Frankfurt am Main. Gemeinsam mit Mitgliedern der S-Finanzgruppe ist LPA seit 2013 auch für die Entwicklung des kommunalen Schuldenmanagement-Systems "S-Kompass" verantwortlich.

Helaba Digital GmbH & Co. KG ist die Beteiligungsgesellschaft der Helaba Landesbank Hessen-Thüringen für Startup-Investments, fokussiert auf innovative Unternehmen, die das Thema digitale Transformation in den Bereichen Finanzdienstleistung (FinTechs), Regulatorik (RegTechs) und der Immobilienwirtschaft (PropTechs) vorantreiben. Dadurch entstehen Beteiligungen, die das Geschäftsmodell der Helaba Gruppe aktiv ergänzen und die Kernprozesse der Bank optimieren.

Presse und Kommunikation
Neue Mainzer Straße 52-58
60311 Frankfurt am Main
www.helaba.de
Tel.: +49 (0) 69 / 9132 - 2192

Mike Peter Schweizer
E-Mail: mikepeter.schweitzer@helaba.de

Ursula-Brita Krück
E-Mail: ursula-brita.krueck@helaba.de

Über die Helaba:

Mit rund 6.100 Mitarbeitern sowie einer Bilanzsumme von 163 Mrd. Euro gehört der
Helaba-Konzern zu den führenden Banken am Finanzplatz Frankfurt. Unternehmen,
Banken sowie institutionellen Investoren bietet sie umfassende
Finanzdienstleistungen aus einer Hand. Die Sparkassen versorgt sie mit
hochwertigen, innovativen Finanzprodukten und Dienstleistungen. Als
Sparkassenzentralbank in Hessen, Thüringen, Nordrhein-Westfalen und Brandenburg
ist die Helaba starker Partner für 40 Prozent aller deutschen Sparkassen. Mit
ihrer Tochtergesellschaft Frankfurter Sparkasse ist sie regionaler Marktführer
im Retail Banking. Gleichzeitig verfügt sie mit der 1822direkt über ein
Standbein im Direktbankengeschäft. Die Landesbausparkasse Hessen-Thüringen als
selbstständiger Geschäftsbereich der Helaba nutzt die Sparkassen als
Vertriebspartner und ist Marktführer in beiden Bundesländern. Im Rahmen des
öffentlichen Förder- und Infrastruktur-geschäfts betreut die WIBank unter dem
Dach der Helaba Förderprogramme des Landes Hessen. Über ihre
finanzwirtschaftlichen Aufgaben hinaus engagiert sich die Bank in vielen
Bereichen des öffentlichen Lebens und fördert wegweisende Projekte in Bildung,
Kultur, Umwelt, Sport und Sozialwesen.