hannoverimpuls GmbH

Vom Tennisprofi zum Unternehmensgründer: Startup-Impuls zeichnet Hannovers beste Geschäftsideen aus

Vom Tennisprofi zum Unternehmensgründer: Startup-Impuls zeichnet Hannovers beste Geschäftsideen aus / Siegerteam im Hauptpreis Startup-Impuls: die Wingfield GmbH mit Preispaten Dr. Adolf M. Kopp, Geschäftsführer hannoverimpuls (li) und Marina Barth, Vorstandsmitglied Sparkasse Hannover. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/53528 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/hannoverimpuls GmbH/Kevin Muenkel"
Vom Tennisprofi zum Unternehmensgründer: Startup-Impuls zeichnet Hannovers beste Geschäftsideen aus / Siegerteam im Hauptpreis Startup-Impuls: die Wingfield GmbH mit Preispaten Dr. Adolf M. Kopp, Geschäftsführer hannoverimpuls (li) und Marina Barth, Vorstandsmitglied Sparkasse Hannover. Weiterer Text... mehr

Hannover (ots) - Sie waren Tennisprofis, schreiben gerade an ihrer Doktorarbeit und haben ihr Hobby zum Beruf gemacht - beim 15. Gründungswettbewerb Startup-Impuls gehören sie zu den Gewinnern. Am Mittwoch, 14.03.2018 haben die Sparkasse Hannover und hannoverimpuls die besten innovativen Gründungen der Region mit Preisen im Wert von mehr als 100.000 Euro ausgezeichnet. Damit ist Startup-Impuls der höchstdotierte regionale Gründungswettbewerb in Deutschland.

Die Bilanz des 15. Startup-Impuls Gründungswettbewerbs kann sich sehen lassen: 148 eingereichte Geschäftsideen, Preise im Wert von mehr als 100.000 Euro in drei Kategorien und acht Preisträger/innen. Für innovative, außergewöhnliche oder andere Erfolg versprechende Ideen mit internationalem Potential gab es im Hauptpreis insgesamt 50.000 Euro zu gewinnen. Die Sieger erhielten 30.000 Euro, die Zweitplatzierten 15.000 Euro und das drittplatzierte Team 5.000 Euro.

Gewonnen hat die Wingfield Box, die unter anderem von zwei ehemaligen Tennisprofis entwickelt wurde: Die Installation aus zwei Kameras und einer Prozessoreinheit soll mithilfe von künstlicher Intelligenz aus normalen Tennisplätzen digitale Smart Courts machen - für mehr Spaß am Spiel und bessere Trainingsergebnisse.

Den zweiten Platz belegte das Unternehmen Spectre. Den drei Doktoranden ist es gelungen, das erste industrielle Messsystem zur Qualitätsbewertung von scherengeschnittenen Blechbauteilen zu entwickeln. Damit dauert die Vermessung und Bewertung einer Schnittkante nicht mehr Tage, sondern nur noch Minuten und ist zudem deutlich preiswerter.

Platz drei ging an cruisewatch.com. Das Portal ist ein digitaler Kreuzfahrtberater, der einerseits alle Reiseangebote permanent miteinander vergleicht und andererseits Analysen erstellt, welche Reisen ideal zum Kunden/zur Kundin passen und wann diese zum besten Preis gebucht werden können.

Beim neuen Sonderpreis "Solo-Starter" wurden Menschen ausgezeichnet, die allein durchstarten. Für die drei besten Geschäftskonzepte gab es 10.000 Euro und jeweils 2.000. Gewonnen hat JSLabs, mit einem akustischen Warnsystem für den Industriebetrieb. Das neuartige Analysegerät sorgt mit Intelligenz und Akustik für die Vorhersage von Ereignissen und Zuständen von Maschinen, Produktionsanlagen und auch Räumen.

Mit dem Sonderpreis "Hochschule & Wissenschaft" wurden in diesem Jahr gleich zwei Gründungen aus dem Forschungsumfeld ausgezeichnet. Der Preis ist mit jeweils 5.000 Euro dotiert, hinzu kommen Beratungsangebote im Wert von bis zu 6.000 Euro. Preispartner ist die Gehrke econ Unternehmensberatungsgesellschaft mbH. Prämiert wurde die Idee von Sequesta: Um die Qualität des Grundwassers zu verbessern, zielt Sequesta auf die Behandlung von stickstoffhaltigem Wasser und Schlamm. In dem neuen Verfahren werden die Schlämme so eingedampft, dass ein Großteil des Ammoniaks entweicht und in konzentrierter Form aufgefangen werden kann. Auch ProTon hat gewonnen. Ein spezieller Verstärker, an den ein ganz normaler Kopfhörer angeschlossen wird, ermöglicht Hörgeschädigten Musikgenuss in bester Hi-Fi-Qualität.

Alle nominierten Teams bzw. Solo-Starter/innen erhielten zudem einen professionellen Imageclip für ihr Unternehmen und ein umfangreiches Pitch-Training im Gesamtwert von je 1.500 Euro.

Hannover gehört zu den Top-Standorten im Startup-Ökosystem Deutschlands. Das spiegelt auch die Erfolgsbilanz aus 15 Jahren Startup-Impuls Gründungswettbewerb: 1.779 präsentierte Konzepte, aus denen über 900 neue Unternehmen in der Region Hannover hervorgegangen sind.

Dr.-Ing. Adolf M. Kopp, Geschäftsführer der hannoverimpuls GmbH, sagt: "Mit dem Startup-Impuls Gründungswettbewerb setzen wir zentrale Impulse, die den Standort Hannover für Neugründungen spannend machen. Kompetente Beratung, Netzwerkeinbindung und natürlich auch die Preisgelder, die in ihrer Höhe bundesweit einmalig sind, sprechen dabei für sich."

Marina Barth, Vorstandsmitglied der Sparkasse Hannover, ergänzt: "Die Vielfalt der eingereichten Unternehmensideen unterstreicht die Dynamik des Gründungsstandorts Hannover. Wir sehen in der finanziellen Förderung von Startups eine Chance für Hannover, um als Wirtschaftsstandort bei den Entwicklungen wie Digitale Transformation und Globalisierung auch in Zukunft die Nase vorn zu haben."

Die Prämierten im Überblick:
Hauptpreis
Gewinner                      Nominierungen
1. Preis: Wingfield GmbH      - OJO - Gesund beginnt im Kopf
2. Preis: Spectre             - Splendid Tools
3. Preis: cruisewatch.com     - Target Risk 
Sonderpreis "Solo-Starter"
Gewinner                      Nominierungen
1. Preis: JSLabs              - schneider(s)trick Sylvia Erdmann 
                              - The Young MC 
Sonderpreis "Hochschule & Wissenschaft"
Gewinner
- SEQUESTA   
- ProTon 

Pressekontakt:

hannoverimpuls GmbH
cornelia.boedecker@hannoverimpuls.de
0511 - 300 333 16

Original-Content von: hannoverimpuls GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: hannoverimpuls GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: