AUTO BILD

AUTO BILD EM-Special: Auto-Fanartikel im Sicherheitscheck

AUTO BILD EM-Special: Auto-Fanartikel im Sicherheitscheck
Europameisterschaft - Flagge zeigen, Autos schmücken. Aber bitte so, dass nichts wegfliegt. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/53065 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/AUTO BILD"

Hamburg (ots) - Neun Fanartikel im Test / Vier fallen komplett durch / Laut Online-Umfrage auf autobild.de verzichten 60 Prozent der Autofahrer allerdings auf EM-Zubehör

Heute ist Anpfiff: In Frankreich startet die Fußball-Europameisterschaft. Höchste Zeit für viele Autofahrer, sich mit Zubehör auf die EM vorzubereiten. Deshalb hat AUTO BILD in ihrer aktuellen Ausgabe 23/2016 (EVT 10.6.2016) die beliebtesten Fanartikel getestet. Das Ergebnis: "Bei Autofinnen, Magnetflaggen und Antennen mit Fähnchen kann man getrost zugreifen, mit der richtigen Montage halten die locker bis zum Endspiel durch", sagt AUTO BILD-Redakteur Bernd Volkens. Lieber verzichten sollten Autofahrer hingegen laut Redaktion auf Fanflosse, Spiegelsocken und die winkende Heckscheiben-Wischerhand. Denn während Fanflosse und Fähnchen schon bei Tempo 160 bzw. 180 einen Abflug machen, sind Spiegelsocken und Heckscheiben-Hand nicht nur schwer zu montieren, sondern außerdem eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer. Insbesondere Assistenzsysteme und Sicht können vom witzigen Autoschmuck stark beeinträchtigt werden.

Wer aber denkt, dass die passende Autodekoration Pflicht für jeden begeisterten Fußball-Fan ist, der irrt. In einer aktuellen Online-Abstimmung fragt AUTO BILD die User: "Machen Sie Ihr Auto fit für die EM?" Das Ergebnis überrascht: Nur 12 Prozent der 2.333 Teilnehmer geben an, dass sie ihr Auto mit Fähnchen, Finne oder Fensterflagge aufrüsten. 60 Prozent der Teilnehmer spricht sich explizit gegen die Fanartikel aus. Zudem outen sich sogar 29 Prozent als Fußballmuffel, die sich weder für das Spiel noch die Fanartikeln interessieren.

Wer nicht auf EM-Autozubehör verzichten möchte, dem rät Redakteur Volkens: "Bei aller Begeisterung für das Fußball-Großereignis: Grundsätzlich sollte nur geprüftes Zubehör ans Auto. Das ist nicht viel teurer als Billigkram, bietet aber wenigstens etwas mehr Sicherheit."

Den Test "Wie gut sind die EM-Fanartikel fürs Auto?" lesen Sie in der aktuellen Ausgabe 23/2016 von AUTO BILD, die am 10. Juni 2016 erscheint. Die Umfrage sowie weitere Informationen rund um die Autos der Spieler, die Einsatzfahrzeuge und Tipps für EM-Touristen finden Sie unter: www.autobild.de/em2016

Abdruck mit Quellenangabe "AUTO BILD" honorarfrei / Bildrechte AUTO BILD

Über AUTO BILD:

AUTO BILD, Europas größte Autozeitschrift, feiert 2016 30-jähriges Jubiläum. Das Fachmagazin präsentiert jeden Freitag die ganze Welt des Autos: Modelle von Morgen, umfangreiche Tests und Technik-Analysen, spannende Reportagen und viele Servicethemen. Dazu gehören große Neu- und Gebrauchtwagenvergleiche, Werkstatt- und Reifentests, das Aufdecken von Fehlern und Schwachstellen und natürlich die Faszination des Fahrens. Mit präzisen Testmethoden und aufwendigen Hintergrund-Recherchen ist AUTO BILD Woche für Woche die Auto-Instanz für Millionen von Autofahrern.

Pressekontakt:

Redaktion:
Bernd Volkens
Telefon: (040) 347 24730
E-Mail: bernd.volkens@autobild.de

Agentur:
Martina Warning
John Warning Corporate Communications GmbH
Telefon: (040) 533 088 80
E-Mail: m.warning@johnwarning.de

Original-Content von: AUTO BILD, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AUTO BILD

Das könnte Sie auch interessieren: