PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Toll Collect GmbH mehr verpassen.

01.09.2003 – 07:00

Toll Collect GmbH

Ors1090: Das Mautzeitalter hat begonnen - System hat erste Bewährungsprobe bestanden

Ein Audio

  • ors1090.mp2
    MP2 - 1021 kB - 01:05
    Download

Berlin (ots)

Seit Sonntagmorgen gibt es in Deutschland die
LKW-Maut. Pünktlich um Null Uhr hat die Betreibergesellschaft Toll
Collect nach nur 11 Monaten Vorbereitungszeit die Mauterfassung
gestartet. Richtig spannend ist es aber erst gestern am späten Abend
geworden. Denn wegen des Sonntagsfahrverbotes durften die meisten
Lastwagen erst ab 22 Uhr auf deutschen Autobahnen fahren.
Jetzt nach wenigen Stunden steht fest: das elektronische
Mauterfassungssystem hat seine erste Bewährungsprobe bestanden.
Bernd Rocker, Geschäftsführer der Spedition "Rudolf Trucking und
Handling" im baden-württembergischen Neuhausen.
1. O-Ton  (ors10901) Bernd Rocker   0'12
Jetzt zum Start gab's keine Probleme, es handelt sich ja auch nur
um eine Testphase. Die On-Board-Units, die an Bord sind meines
Wissens funktionieren alle. Probleme sind mir bis jetzt nicht
bekannt.
Seit Sonntag Null Uhr erfassen Sensoren an den 120 Mautbrücken auf
 deutschen Autobahnen jeden LKW. Die Daten werden dann entweder mit
dem Rechenzentrum oder dem Fahrzeuggerät, der On Board Unit,
abgeglichen. Und auch wenn die ersten acht Wochen der LKW-Maut
gebührenfrei sind, wird es für die Speditionen fiktive Abrechnungen
geben. Ein wichtiger Punkt für Michael Kubenz, Vizepräsident des
Deutschen Spediteursverbandes:
2.O-Ton  (ors10902) Michael Kubenz  0'16
Wir haben natürlich ein Interesse daran, dass die Maut fair
abgerechnet wird. Um das sicher zu stellen, brauchen wir einfach
schlicht und ergreifend Abrechnungen. Abrechnungen, die wir
nachkontrollieren können, um zu sehen, ob wir diese Autobahnkilometer
auch gefahren sind.
Drei Mauterfassungs-Möglichkeiten gibt es: die On Board Units, die
Internetbuchung und das Buchen an Raststätten-Terminals.
Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe nutzte den Mautstart, um allen
deutschen Spediteuren zu empfehlen, das modernste und einfachste der
drei Systeme zu nutzen.
3.O-Ton  (ors10903) Manfred Stolpe  0'18
Das ist ein System, bei dem man besser fährt, wenn man On Board
Units einsetzt. Und bei dem die Unternehmen, besonders die mehrfach
fahren, mit besser zurecht kommen werden. Damit am 2.November hier
Maut in Deutschland praktiziert werden kann.
Heute Nacht und heute Morgen galt das Hauptaugenmerk der
elektronischen Erfassung der Lastwagen, die störungsfrei funktioniert
hat. Aber auch an den mehr als 2.800 Mautterminals an Tankstellen und
Raststätten im In- und Ausland haben LKW-Fahrer in den letzten
Stunden bereits ihre ersten Erfahrungen mit dem manuellen Buchen der
Maut gemacht. Olivier Poletti war kurz nach 2 Uhr heute Nacht mit
seinem französischen Lastwagen von Straßburg aus nach Deutschland
gekommen und nutzte gleich die erste Pause, um am Mautterminal  seine
Fahr-Strecke nach München probeweise zu buchen:
O-Ton (ors10904) Olivier Poletti   0'16
Ich habe gerade schon am Automaten geübt und es hat ganz gut
geklappt. Früher konnten wir umsonst durch Deutschland fahren, aber
ich denke, dass es jetzt gerecht ist, weil die Deutschen Lastwagen
haben immer in Frankreich bezahlt, also zahlen wir jetzt in
Deutschland.
Abmoderation
Die LKW-Maut hat ihre erste Bewährungsprobe bestanden. Noch bis
Anfang November läuft die Einführungsphase, ab 2. November müssen
dann alle Laster ab 12 Tonnen eine strecken bezogene Gebühr auf
Deutschlands Autobahnen bezahlen.
***************
      ACHTUNG REDAKTIONEN: 
      Die Originaltöne werden per Satellit verschickt und können auf
Wunsch kostenfrei per MusicTaxi überspielt werden. Wenden Sie sich
dafür bitte mit dem Stichwort "ors" an unseren Partner Radio Dienst
Syndication+Network GmbH+Co.KG, Kundenhotline: 089/4999 4999. Im
Internet sind sie als Download (Ors1090, 48 kHz) verfügbar unter
http://www.presseportal.de.
Die O-Töne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch
um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an
RadioMaster@newsaktuell.de.
Rückfragen:
Toll Collect:    
030 2554-1140
all4radio:        
0711-3277759-0 oder 0171 9932417 
Hermann Orgeldinger/Hannes Brühl

Original-Content von: Toll Collect GmbH, übermittelt durch news aktuell