Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

rbb exklusiv: "Berliner Gründerboom bringt Billigjobs"

Berlin (ots) -

   Der Berliner Gründerboom bringt Billigjobs. 

Das geht aus einer rbb-Datenauswertung der Gründerszene in der Hauptstadt hervor. Danach finden Berlins Existenzgründungen vor allem in Branchen mit Geringverdienern statt. Nach rbb-Recherchen gibt es die meisten Gewerbeanmeldungen von Bauarbeitern, Händlern und Anbietern von Dienstleistungen, wie z.B. Friseuren. 80 Prozent der Neugründungen sind Einzelunternehmen, sogenannte Solo-Selbständige.

Nach rbb-Recherchen ist die IT-Branche nicht unter den Top 10 im Ranking der Berliner Existenzgründer.

Berlins Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Bündnis 90/Die Grünen) erklärt: "Wir sind branchenübergreifend Gründungshauptstadt mit 40.000 Gründungen pro Jahr. Die Digitalwirtschaft zeigt dabei das höchste Wachstum."

Gewerkschafter kritisieren, viele Freiberufler in der Gründerszene könnten nicht von ihren Einnahmen leben. Laut Bundesagentur für Arbeit bezogen im Dezember 2016 in Berlin 18.231 Selbständige zusätzlich Hartz IV.

Die ausführlichen Daten für Gründungen und Selbstständige in Berlin und Brandenburg sind auf rbb24 veröffentlicht.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg

Redaktion Investigatives und Hintergrund
Masurenallee 8 - 14
14057 Berlin

Tel.: (030) 97 99 3-30333
Fax: (030) 97 99 3-30309
Mail: koordination@rbb-online.de
Internet: www.rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: