Das könnte Sie auch interessieren:

Kraftvolle Kooperation: Fitness-Magazin SHAPE launcht "Sophia Thiel Magazin" / Ab 9. Januar 2019 im Handel

München (ots) - Sie war die erste Influencerin auf der Titelseite von SHAPE. Jetzt wachsen die starken Marken ...

Neuer Opel Zafira Life: So clever kann groß sein

Rüsselsheim (ots) - - In neuer Dimension: Die nächste Generation des Großraum-Pkw fährt vor - In ...

Sensationssieg! Jimi Blue Ochsenknecht und Max Hopp gewinnen die "Promi-Darts-WM 2019" gegen Weltmeister van Gerwen und Rafael van der Vaart

Unterföhring (ots) - Spektakuläres Länderduell bei der "Promi-Darts-WM 2019" auf ProSieben! Am Ende eines ...

21.07.2017 – 12:34

Hanns-Seidel-Stiftung

Presseeinladung: Visionen für Europa - Theo Waigel über die "Kohls'schen Visionen"

Datum: Donnerstag, 27. Juli 2017, 18.30 Uhr

Ort: Hanns-Seidel-Stiftung, Lazarettstr. 33, 80636 München

Der kürzlich verstorbene Bundeskanzler Helmut Kohl ist in die Geschichtsbücher als Kanzler der deutschen Einheit eingegangen. Er war aber auch ein überzeugter Europäer, der das vereinigte Deutschland in einem starken Europa sah. In unserer mittlerweile neunten Veranstaltung der Reihe "Visionen für Europa" wollen wir uns mit der Frage beschäftigen, ob die Visionen, die Helmut Kohl für Europa hatte, in seinem Sinne umgesetzt wurden.

Theo Waigel, Bundesfinanzminister a.D., der Helmut Kohl würdigte als den "größten und erfolgreichsten Politiker Deutschlands in der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts", wird für uns in einem Impulsreferat einen Blick zurück werfen und Resümee ziehen.

Im anschließenden Gespräch zwischen Theo Waigel und Professor Dr.

Gisela Müller-Brandeck-Bocquet (Institut für Politikwissenschaft und Soziologie

Julius-Maximilians-Universität Würzburg) soll der Blick nach vorne gerichtet sein, die neuen Entwicklungen und politischen "Erben" sollen vor dem Hintergrund der "Kohl'schen Visionen" beleuchtet werden.

Die Begrüßung übernimmt Prof. Ursula Männle, Vorsitzende der Hanns-Seidel-Stiftung.

Wir würden uns freuen, wenn Ihre Redaktion das Thema in die Planung mit einbezieht.

Hanns-Seidel-Stiftung
Referat I/1
Hubertus Koingsbögl
presse@hss.de
089 1258 262 

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Hanns-Seidel-Stiftung
  • Druckversion
  • PDF-Version