dm-drogerie markt

dm-drogerie markt im Überblick: Die wichtigsten Fakten des Geschäftsjahres 2011/2012 und die Perspektiven für 2012/2013 (BILD)

Investition in Filialen: dm-drogerie markt konnte den Umsatz in Deutschland im Geschäftsjahr 2011/2012 um 14 Prozent auf 5,112 Milliarden Euro steigern. Gleichzeitig investierte dm im abgelaufenen Geschäftsjahr mehr als 100 Millionen Euro in den Ausbau und die Regeneration seines Filialnetzes. Auch der... mehr

Karlsruhe (ots) -

   1. Umsatz überspringt 5-Milliarden-Euro-Grenze in Deutschland 
      deutlich
   2. Europaweit zweistelliges Wachstum auf 6,872 Milliarden Euro
   3. Investitionsvolumen steigt von 120 auf 160 Millionen Euro
   4. dm überzeugt Bauherren und Vermieter
   5. dm wächst in Deutschland um 3.659 auf 29.109 Mitarbeiter
   6. Erneuter Lehrstellenrekord mit 1.500 neuen Ausbildungsplätzen
   7. dm setzt weiter auf erfolgreiche Dauerpreis-Strategie
   8. Beste Note bei "Globalzufriedenheit" für dm seit Start des 
      Kundenmonitors Deutschland 1993
   9. Neugestaltung der dm-Märkte hebt die drogistischen Kompetenzen 
      hervor
   10. Deutlich überdurchschnittliches Wachstum bei dekorativer 
       Kosmetik sichert Marktführerschaft
   11. Aufgrund seines Wachstums befasst sich dm mit der Erweiterung 
       seiner Verteilzentren
   12. Praktische Lösung für PAYBACK Kunden: Elektronischer Kassenbon
       kommt direkt nach Hause
   13. dm will eigene Marken nachhaltig und verantwortungsvoll 
       gestalten
   14. dm setzt Zeichen bei nachhaltiger Ver- und Entsorgung
   15. Neue Wege bei der Zusammenarbeit: Pilotprojekt 
       Bildungspartnerschaft mit Henkel
   16. Deutscher Kulturförderpreis 2012 des BDI geht an dm-Projekt 
       "Singende Kindergärten"
   17. Deutschlands größte Kassieraktion bringt 1,8 Millionen Euro 
       für 2.000 lokale soziale Projekte
   18. Hohe Auszeichnung für dm-Gründer Prof. Götz W. Werner 

1. Umsatz überspringt 5-Milliarden-Euro-Grenze in Deutschland deutlich

dm-drogerie markt hat sein zurückliegendes Geschäftsjahr mit einer spannenden Schlussphase beendet und die 5-Milliarden-Euro-Umsatzmarke klar übersprungen. Die Monate Mai bis September sorgten für überdurchschnittliche Werte beim Umsatz und für ein Wachstum, das deutlich im zweistelligen Bereich liegt. Auf das gesamte Geschäftsjahr gesehen, wuchs dm in Deutschland um 14 Prozent und konnte seinen Umsatz auf 5,112 Milliarden Euro steigern; auf bestehender Fläche erreichte dm ein Plus von 8,8 Prozent. Erich Harsch, Vorsitzender der Geschäftsführung von dm-drogerie markt: "So ein schönes Ergebnis kann nur im Miteinander erzielt werden. Wir freuen uns, dass wir unsere nunmehr 29.109 Kolleginnen und Kollegen, die täglich in den 1.345 dm-Märkten dafür sorgen, dass die Kunden gerne zu dm kommen, am Erfolg des Unternehmens beteiligen können. Wir schütten erneut eine Jahresabschlusszahlung aus. Die Sonderzahlung beträgt 850 Euro für Vollzeitbeschäftigte und summiert sich auf rund 13 Millionen Euro."

2. Europaweit zweistelliges Wachstum auf 6,872 Milliarden Euro

Konzernweit verzeichnet dm mit 11,3 Prozent ebenfalls ein zweistelliges Wachstum. Das Unternehmen erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2011/2012 in zwölf europäischen Ländern insgesamt 6,872 Milliarden Euro. Zum 30. September arbeiteten europaweit 43.930 Menschen in 2.699 dm-Märkten. In Österreich und Südosteuropa konnte dm den Umsatz mit einem Wachstum von 4,3 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro steigern. "Bezogen auf das Kalenderjahr 2012 werden wir sicher die 7-Milliarden-Euro-Umsatzgrenze überschreiten", sagt Erich Harsch.

3. Investitionsvolumen steigt von 120 auf 160 Millionen Euro

Insgesamt wurden im zurückliegenden Geschäftsjahr in Deutschland rund 120 Millionen Euro investiert, der Schwerpunkt lag hier auf den Filialen. "Für das Geschäftsjahr 2012/2013 sind in Deutschland Investitionen von über 160 Millionen Euro geplant", sagt Martin Dallmeier, als dm-Geschäftsführer Nachfolger von Marco Mescoli und verantwortlich für das Ressort Finanzen + Controlling. "Einer der Bereiche, in dem unser Investitionsvolumen ansteigen wird, ist die Informationstechnologie. Hier haben wir Investitionen in Höhe von etwa 20 Millionen Euro veranschlagt. So wollen wir dem technologischen Fortschritt Rechnung tragen und sicherstellen, dass die Ausstattung der Filialen und die technologische Infrastruktur immer auf dem neuesten Stand sind." Die Gesamtinvestition in Europa im Geschäftsjahr 2012/2013 liegt bei mehr als 238 Millionen Euro.

4. dm überzeugt Bauherren und Vermieter

Die Entwicklung des Unternehmens ermöglichte es dm-drogerie markt, in Deutschland 118 neue Märkte zu eröffnen und seine Expansion damit deutlich über Plan abzuschließen. Insgesamt investierte dm im abgelaufenen Geschäftsjahr mehr als 100 Millionen Euro in die Regeneration und den Ausbau seines Filialnetzes, der Nettozuwachs betrug 89 dm-Märkte. Im laufenden Geschäftsjahr wird dm mehr als 130 Millionen Euro in neue und bestehende Märkte investieren. "Wir wollen unser Filialnetz zunehmend auch in Gebieten verdichten, in denen die Kunden noch keinen dm-Markt in ihrer Nähe haben", sagt Markus Trojansky, als dm-Geschäftsführer verantwortlich für den Bereich Expansion. "Aber auch auf bestehender Fläche werden wir natürlich weiterhin investieren und die Bedürfnisse der Kunden konsequent umsetzen." Europaweit will das Unternehmen, das seit seiner Gründung 1973 kontinuierlich gewachsen ist, seine Stellung weiter ausbauen: Seit Mai präsentiert sich dm außer in Österreich, Ungarn, Tschechien, Kroatien, der Slowakei, Slowenien, Rumänien, Bosnien, Serbien und Bulgarien auch als erster westeuropäischer Drogeriemarkt mit zwei neu eröffneten Filialen in Mazedonien.

5. dm wächst in Deutschland um 3.659 auf 29.109 Mitarbeiter

Die zunehmende Ausweitung des Filialnetzes lässt die dm-Arbeitsgemeinschaft ebenfalls deutlich wachsen. Die Anzahl der Mitarbeiter in Deutschland erhöhte sich um 3.659 und liegt mittlerweile bei 29.109. Die erste nationale Mitarbeiterbefragung von dm, an der sich weit mehr als die Hälfte der Kolleginnen und Kollegen beteiligt hat, belegt, dass die Menschen sich mit dem Unternehmen verbinden: 97 Prozent der Mitarbeiter gaben an, "gerne bei dm" zu arbeiten, und 93 Prozent empfinden ihre Arbeit als sinnvoll. "Auch die Tatsache, dass im abgelaufenen Geschäftsjahr rund 140.000 Bewerbungen bei dm eingingen, spricht dafür, dass sich viele Menschen mit unseren Werten identifizieren und deshalb gerne bei uns arbeiten möchten", so Christian Harms, als dm-Geschäftsführer verantwortlich für das Ressort Mitarbeiter.

6. Erneuter Lehrstellenrekord mit 1.500 neuen Ausbildungsplätzen

Zum Ausbildungsstart 2013 schafft dm rund 1.500 neue Ausbildungsplätze - so viele wie nie zuvor in der Unternehmensgeschichte. "Seit Beginn unserer Ausbildungsinitiative im Jahr 1998 haben wir 11.000 jungen Menschen den Start ins Berufsleben ermöglicht. Besonders freut uns, dass der Großteil von ihnen dem Unternehmen und den dm-Kunden treu geblieben ist", sagt Christian Harms. "Viele unserer ehemaligen Lehrlinge leiten heute eine Filiale." Unter deutschen Jugendlichen gilt dm laut einer aktuellen Umfrage des Marktforschungsinstituts trendence unter Schülern als Top-Ausbilder: Demnach erreicht dm im Schüler-Ranking Platz 37 und gehört zu den Unternehmen mit dem höchsten Zuwachs an Beliebtheit. Unter den Lebensmitteleinzelhändlern hat dm die beste Platzierung.

7. dm setzt weiter auf erfolgreiche Dauerpreis-Strategie

dm ist der günstigste Anbieter von Drogeriewaren in Deutschland. Preisvergleiche belegen dies, zum Beispiel eine aktuelle Studie der Unternehmensberatung OC&C. Das Konzept der niedrigen Dauerpreise hat dm bereits 1994 gemeinsam mit der VERBRAUCHER INITIATIVE e. V., Berlin, entwickelt: Die Preise sind mindestens vier Monate lang gültig, das Datum der letzten Preiserhöhung ist für Kunden auf dem Regaletikett sichtbar. "Wir treten für Transparenz und Klarheit in der Preisgestaltung ein. Dadurch, dass wir dauerhaft niedrige Preise anbieten, sind unsere Kunden nicht gezwungen, Preise zu vergleichen und vorübergehenden Sonderangeboten nachzujagen", erläutert Erich Harsch die Preispolitik von dm.

8. Beste Note bei "Globalzufriedenheit" für dm seit Start des Kundenmonitors Deutschland 1993

Bei der Frage, welchen Drogeriemarkt die Deutschen bevorzugen, nimmt dm unter den überregionalen Drogeriemärkten eine klare Spitzenposition ein. Das ergab der Kundenmonitor Deutschland 2012, die Verbraucherstudie der ServiceBarometer AG, München. dm erzielte mit der Note von 1,93 für Kundenzufriedenheit sein bis dahin bestes Ergebnis seit 1993 und liegt im Vergleich nationaler Drogeriemärkte vorn. Im Raum Hamburg teilen sich dm und der Lokalmatador Budnikowsky die Spitzenposition. "Die positive Resonanz der Kunden ist ein großer Erfolg für alle Kolleginnen und Kollegen bei dm und auch ein Ansporn, es noch besser zu machen", so Erich Harsch. Auch andere Befragungen sprechen für das gute Image: dm erhielt nicht nur den Best Marketing Company Award 2012 für kunden- und marktorientierte Unternehmensführung, sondern liegt unter anderem auch im gerade veröffentlichten "Loyalitätsindex", der die Marken mit den treuesten Kunden auflistet, auf Platz zwei hinter Tchibo.

9. Neugestaltung der dm-Märkte hebt die drogistischen Kompetenzen hervor

Der Unternehmensgrundsatz, immer vom Kunden auszugehen, wird auch in der Sortimentsgestaltung sichtbar. Ganz im Sinne der Kundenorientierung wurde ein neues Ladenbild in den dm-Märkten entwickelt: Einzelne Sortimentsbereiche heben sich durch eine individuelle Gestaltung ab und bieten den Kunden so eine bessere Orientierung, auch durch verbesserte Regalstrukturen. "Wir wollen, dass die dm-Kunden sich in unseren Märkten wohlfühlen und gerne bei dm einkaufen.

Gleichzeitig möchten wir die dm-Kompetenz in ausgewählten Bereichen hervorheben", sagt Christoph Werner, der als Geschäftsführer bei dm für den Bereich Marketing + Beschaffung verantwortlich zeichnet. Unter anderem wurde die Fototheke erweitert und bietet den dm-Kunden umfassendere und schnellere Foto-Services, wie den Sofortdruck von Grußkarten, Kalendern oder Fotobüchern. Die Neugestaltung zeigt die umfassende Kompetenz von dm im Bereich Foto und trägt der Tatsache Rechnung, dass dm einer der größten und innovativsten Anbieter von Fotoprodukten in Europa ist. Aktuelle Studien bestätigen, dass viele Kunden die dm-Kompetenz im Bereich Foto schätzen: So wählte die Mehrheit der Befragten den dm-Fotoservice im aktuellen Kundenmonitor Deutschland bei der erstmaligen Sonderbefragung auf Anhieb auf Platz eins.

10. Deutlich überdurchschnittliches Wachstum bei dekorativer Kosmetik sichert Marktführerschaft

"Im Bereich der dekorativen Kosmetik verzeichnen wir eine deutlich positivere Entwicklung als der Gesamtmarkt", sagt Petra Schäfer, als dm-Geschäftsführerin verantwortlich für das Ressort Marketing + Beschaffung. Seit Jahren kann dm seine Position als Marktführer bei dekorativer Kosmetik kontinuierlich ausbauen, aktuell liegt der Marktanteil bei mehr als 30 Prozent. "Um unseren Kunden immer die besten Produkte zu bieten, aktualisieren und erweitern wir unser Sortiment in diesem Bereich ständig. So haben wir im zurückliegenden Geschäftsjahr mit essie und Catrice zwei neue, hochwertige Marken in unser Sortiment aufgenommen." Die moderne Neugestaltung der Kosmetiktheke, die in vielen neuen und umgebauten Filialen zu finden ist und ab Januar 2013 bundesweit eingebaut wird, soll dm-Kundinnen zum Testen einladen und die Beratungskompetenz der dm-Mitarbeiter im Bereich der dekorativen Kosmetik in den Vordergrund stellen.

11. Aufgrund seines Wachstums befasst sich dm mit der Erweiterung seiner Verteilzentren

"Auch für die dm-Logistik bedeutet der wachsende Kundenzuspruch eine sportliche Herausforderung",sagt Christian Bodi, als dm-Geschäftsführer verantwortlich für das Ressort Logistik. "Unsere hohen Investitionen in ein neues Kombiverteilzentrum in den vergangenen Jahren haben sich für uns ausgezahlt. Der Auslastungsgrad der Verteilzentren stieg deutlich an." Nach der Rekordinvestition von 140 Millionen Euro für das neue Verteilzentrum in Weilerswist hatte dm im Berichtsjahr ein neues Logistikzentrum für Baby- und Kleinkindtextilien in Betrieb genommen, um die Filialen sicher versorgen zu können. "Aufgrund unseres Wachstums befassen wir uns mit der Erweiterung unserer Verteilzentren", sagt Christian Bodi und ergänzt: "Und um eine lückenlose, zuverlässige und effiziente Belieferung der Märkte zu gewährleisten, ist es entscheidend, die Prozesse in Zusammenarbeit mit den Industriepartnern zu optimieren." Derzeit laufen bereits Pilotprojekte mit ausgewählten Partnern, denen dm die Halbjahres-Vorausschau der wöchentlichen Warenausgangsmengen zur Verfügung stellt. Seit vielen Jahren stellt dm-drogerie markt seinen Lieferanten Informationen wie Abverkaufsdaten, Bestandsdaten oder Bondaten-Analysen über das dm-Extranet zur Verfügung.

12. Praktische Lösung für PAYBACK Kunden: Elektronischer Kassenbon kommt direkt nach Hause

Derzeit werden über die Hälfte aller Einkäufe in den dm-Märkten von Inhabern einer PAYBACK Karte getätigt. Seit dem 13. September bietet dm seinen PAYBACK Kunden eine nachhaltige Alternative zum gedruckten Kassenbon. Sie können sich den sogenannten E-Bon per E-Mail nach Hause schicken lassen, sodass kein Papierausdruck mehr nötig ist. "Wir wollen unseren Kunden mit dem E-Bon eine nachhaltige und praktische Alternative zum Kassenbon bieten. Denn das eingesparte Papier schont nicht nur die Umwelt, sondern beschleunigt auch den Kassiervorgang.

Verlorene Kassenbons gehören der Vergangenheit an", erklärt Roman Melcher, der als Geschäftsführer für das Ressort Informationstechnologie verantwortlich ist. Den elektronischen Kassenbon können alle PAYBACK Kunden in Anspruch nehmen, die sich zur Teilnahme am dm-E-Bon registriert haben. Sie erhalten automatisch einen elektronischen Kassenbon als pdf-Datei an ihre registrierte E-Mail-Adresse. Rekordwerte gab es für PAYBACK Kunden während der Olympischen Sommerspiele vom 27. Juli bis 12. August in London. PAYBACK Kunden, die an der Aktion "Goldfach Punkten" teilnahmen, sammelten Punkte im Wert von rund 3,6 Millionen Euro.

13. dm will eigene Marken nachhaltig und verantwortungsvoll gestalten

Zum Sortiment gehören mittlerweile rund 2.800 Produkte der 22 dm-Marken. Ihr Anteil am Gesamtumsatz von dm liegt bei etwa 30 Prozent. Die dm-Marken zeichnen sich durch eine hohe Qualität zu niedrigem Preis sowie durch ihre Innovationskraft aus und erhalten regelmäßig Bestnoten und Auszeichnungen von unabhängigen Testinstituten und Gremien. So wurde alverde NATURKOSMETIK, die meistverkaufte zertifizierte Naturkosmetikmarke Deutschlands, 2012 mehrmals für nachhaltiges Engagement ausgezeichnet. Im Frühjahr erhielt die dm-Marke den nawi Award, eine Auszeichnung für nachhaltiges Wirtschaften. Im Juli wurde alverde für nachweisbar ökologische Nachhaltigkeit zur "GREEN BRAND Germany 2012/2013" gewählt. "Als einer der Grundsätze in unserer Unternehmensphilosophie ist ökologisches und nachhaltiges Denken auch fest in der Markenphilosophie von alverde verankert", sagt Ulrich Maith, als dm-Geschäftsführer verantwortlich für das Produktmanagement. dm-drogerie markt erhielt außerdem den Innovationspreis des Deutschen Allergie- und Asthmabundes (DAAB) für die frühzeitige flächendeckende Einführung von Ultra-Sensitive-Produktserien für Erwachsene und Kinder. Ulrich Maith: "Die Produktionskette bei all unseren dm-Marken nachhaltig und verantwortungsvoll zu gestalten, ist uns ein großes Anliegen. Dass wir bei den dm-Kunden, aber auch in der Fachwelt auf so positive Resonanz stoßen, ist eine wunderbare Bestätigung."

14. dm setzt Zeichen bei nachhaltiger Ver- und Entsorgung

Gerade im gemeinsamen Engagement mit seinen Partnern wird deutlich, wie dm vorbildlich in seinem Umfeld wirkt und immer wieder Maßstäbe im Lebensmitteleinzelhandel setzt. So gaben dm- Kunden beispielsweise seit Beginn des Jahres bundesweit insgesamt rund 112.000 Energiesparlampen und LEDs in den dm-Märkten zurück. "Wir sind einer von wenigen Händlern, die Altlampen zurücknehmen - unsere Kunden nutzen Tag für Tag diesen für Mensch und Umwelt sinnvollen Service", informiert dm-Gesch.ftsführer Christoph Werner. Gemeinsam mit seinem Partner Lightcycle sorgt dm dafür, dass sämtliche Bestandteile wieder in den Wertstoffkreislauf gelangen. Zugleich verbessert dm sein eigenes Energiemanagement und deckt seit Januar 2012 seinen Strombedarf für seine 1.345 dm-Märkte in Deutschland, die Zentrale in Karlsruhe sowie die drei Verteilzentren in Weilerswist, Waghäusel und Karlsruhe mit Ökostrom der Elektrizitätswerke Schönau.

15. Neue Wege bei der Zusammenarbeit: Pilotprojekt Bildungspartnerschaft mit Henkel

Ein anderes Beispiel für nachhaltiges Handeln ist die Kooperation mit dem Augsburger Textilunternehmen manomama, das im September die millionste Pfandstoff-Tasche für dm hergestellt hat. Die Bio-Baumwolltaschen, die nach ökologischen und sozialverantwortlichen Kriterien hergestellt werden, finden seit ihrer Einführung im Mai 2012 den starken Zuspruch der dm-Kunden. "Ein sparsamer Umgang mit Ressourcen als einer der Aspekte von Nachhaltigkeit ist uns bei dm-drogerie markt ein grundsätzliches Anliegen. Wir sind davon überzeugt, dass wir dies am besten im kooperativen und langfristigen Miteinander mit unseren Partnern erreichen", sagt Erich Harsch. Im September wurde der dm-Partner Daikin, Unterhaching, für sein Haustechnikkonzept für dm-Märkte mit dem Ecocare-Award 2012 ausgezeichnet. Neue Wege sucht dm auch bei der Zusammenarbeit mit Herstellern. Gemeinsam mit Henkel, Düsseldorf, lernten und arbeiteten rund 60 Lehrlinge beider Unternehmen im Pilotprojekt "Bildungspartnerschaft" zusammen.

16. Deutscher Kulturförderpreis 2012 des BDI geht an dm-Projekt "Singende Kindergärten"

Für vorbildliche Leistungen des kulturellen Engagements ist dm mit seinem Projekt "Singende Kindergärten" im September mit dem Deutschen Kulturförderpreis 2012 ausgezeichnet worden. Der Preis, der vom Kulturkreis der Deutschen Wirtschaft im BDI e. V. vergeben wird, gilt als höchste Auszeichnung für unternehmerische Kulturförderung. Die Jury lobte das Projekt als innovatives, mehrstufiges Förderkonzept - für Erich Harsch eine Bestätigung, dass das bürgerschaftliche Engagement von dm positiv in die Gesellschaft hineinwirkt: "Wir sind überzeugt, dass gemeinsames Singen im Kindergarten die Gemeinschaft stärkt und die biografische Entwicklung von Kindern fördert. Unser Ziel ist es, einen Beitrag zur musisch-kulturellen Bildung zu leisten." Das Projekt geht 2013 erfolgreich in die fünfte Runde: 750 neue Teilnehmerinnen werden 2013 bei "Singende Kindergärten" mitmachen. Für den "Vertiefungsworkshop", der bereits geschulten Erzieherinnen angeboten wird, haben sich sogar 900 Teilnehmer angemeldet. Seit "Singende Kindergärten" ins Leben gerufen wurde, haben sich bisher rund 2.000 Erzieherinnen in Workshops weitergebildet. Insgesamt wurden so 1.000 Kindertagesstätten erreicht.

17. Deutschlands größte Kassieraktion bringt 1,8 Millionen Euro für 2.000 lokale soziale Projekte

Seit vier Jahren unterstützen dm und die Deutsche UNESCO-Kommission, Bonn, regionale Engagements für Nachhaltigkeit. Im Rahmen der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" haben die Deutsche UNESCO-Kommission und dm bereits mehr als 3.800 regionale Nachhaltigkeitsprojekte gefördert. 2012 wurden rund 2.000 Projekte im Rahmen der Nachhaltigkeitsinitiative von dm-drogerie markt unterstützt. Bei der deutschlandweiten Kassieraktion am 29. Februar 2012 wurden insgesamt rund 1,8 Millionen Euro eingenommen, die den Projekten zugutekamen. Um die "Ideen Initiative Zukunft"-Projektgruppen auch weiterhin zu fördern, bieten dm-drogerie markt und die Deutsche UNESCO-Kommission derzeit deutschlandweit Qualifizierungs-Workshops an. Unterstützt und durchgeführt wird die im September 2012 gestartete Workshopreihe von der VERBRAUCHER INITIATIVE e. V.

18. Hohe Auszeichnung für dm-Gründer Prof. Götz W. Werner

Götz W. Werner ist vom manager magazin in die "Hall of Fame" gewählt worden. Die Auszeichnung, die das Wirtschaftsmagazin seit mehr als 20 Jahren an herausragende Persönlichkeiten der deutschen Wirtschaft verleiht, wurde dem dm-Gründer im Juni 2012 verliehen. Der Philosoph Peter Sloterdijk lobte in seiner Laudatio das Lebenswerk Götz Werners als "Zeugnis der Zuwendung des Menschen" und bezeichnete dm als "Imperium der Nützlichkeit".

Weitere Informationen:


dm-drogerie markt
Herbert Arthen
Telefon: 0721 55 92-1195
Fax: 0721 6 25 14 90
herbert.arthen@dm.de
http://www.dm.de

Original-Content von: dm-drogerie markt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: dm-drogerie markt

Das könnte Sie auch interessieren: