Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von TUIfly

03.12.2002 – 13:24

TUIfly

Hapag-Lloyd Express geht mit 140.000 Buchungen an den Start
TV-Star Mariella Ahrens eröffnet offiziell den Flugbetrieb
Ausbau des Streckennetzes in Südeuropa geplant

Hapag-Lloyd Express geht mit 140.000 Buchungen an den Start / TV-Star
Mariella Ahrens eröffnet offiziell den Flugbetrieb / Ausbau des
Streckennetzes in Südeuropa geplant
  • Bild-Infos
  • Download

    - Querverweis: Bild wird über obs versandt und ist abrufbar unter:
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs

    Berlin / Köln (ots)

Mit einem Empfang an den Flughäfen Berlin-Tegel und Köln/Bonn für rund 150 Gäste aus der Luftfahrt- und Touristikindustrie sowie den Medien hat heute Hapag-Lloyd Express, die neue zum TUI Konzern gehörende Niedrigpreis-Airline, offiziell ihren Flugbetrieb aufgenommen. Bei seinen Begrüßungsworten zog Wolfgang Kurth, Geschäftsführer von Hapag-Lloyd Express, eine Bilanz der ersten fünf Wochen seit der Buchungsfreischaltung: "Mit bis heute 140.000 Buchungen sind wir hervorragend gestartet und haben uns im Wettbewerb bestens behauptet. Die hohe Auslastung unserer Kapazitäten in den nächsten Wochen übertrifft deutlich unsere Erwartungen und ist eine Bestätigung für unser flexibles Preis- und attraktives Streckenkonzept." Von Köln/Bonn starten die gelb-schwarzen Jets künftig zu Eckpreisen von 19,99 Euro pro Person und Strecke inklusive Gebühren und Versicherung. Teilweise mehrmals täglich werden künftig Hamburg (ab 6. Dezember), Mailand-Orio al Serio (ab 4. Dezember), Neapel (ab 5. Dezember), London-Luton (ab 11. Dezember), Venedig (ab 12. Dezember) und Pisa (ab 14. Dezember) bedient.

    Unter den Gästen des heutigen offiziellen Erstfluges ST 3123 von Berlin nach Köln/Bonn war auch der deutsche TV Star Mariella Ahrens, die gerade für RTL eine neue TV-Serie abgedreht hat. "Die Flieger sehen in dem gelben New-Yorker Taxi-Look richtig Klasse aus. Ich wünsche Hapag-Lloyd Express always happy landings", sagte die 32-jährige Schauspielerin bei der "Take-Off-Party" vor dem Abflug aus der Bundeshauptstadt, die nun fünfmal täglich von Hapag-Llyod Express mit der Rheinmetropole verbunden wird.

    Zum Sommerflugplan 2003, der im April beginnt, will Hapag-Lloyd Express jedoch schon kräftig expandieren. So sieht Kurth nicht nur eine Frequenzerhöhung zu den bislang sehr gut gebuchten norditalienischen Zielen, sondern er hat auch neue Ziele in Südeuropa im Visier. Auch einen zweiten deutschen Abflughafen stellt er in Aussicht. "Wir führen derzeit viel versprechende Verhandlungen mit mehreren europäischen und deutschen Airports über eine Ausweitung unseres Streckennetzes." Dann wird auch die Flotte von derzeit vier modernen Boeing 737-700-Flugzeugen auf acht Flugzeuge, die alle von der Germania Fluggesellschaft mbH geleast sind, erweitert. Bis Ende 2003 wird eine Flottengröße von zunächst zwölf Flugzeugen angestrebt.

    Als einzige Low-Cost-Airline setzt Hapag-Lloyd Express neben dem Vertrieb via Internet und Call-Center in Deutschland auch auf den klassischen Verkauf über Reisebüros. Bislang haben sich über 5.000 deutsche Reisebüros für das internet-gestützte Vertriebssystem registriert. Schon in den ersten Monaten des neuen Jahres ist eine Anbindung an das internationale Reservierungssystem Amadeus vorgesehen. Und noch vor Weihnachten werden auch Mietwagen und Reiseversicherungsleistungen über Hapag-Llyod Express buchbar sein.

    Buchung und Reservierung erfolgt über Internet unter www.hlx.com, telefonisch über ein Call-Center unter 0180 5093509. Bei telefonischen Reservierungen oder Buchungen über ein angeschlossenes Reisebüro in Deutschland wird eine Gebühr von 7,50 Euro pro Strecke erhoben.

ots Originaltext: Hapag-Lloyd Express GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:

Weitere Informationen inkl. Bildmaterial
unter www.hlx.com oder unter
Hapag-Lloyd Express GmbH
Presse-Telefon: 0511- 566 1616
e-mail:press@hlx.com

Original-Content von: TUIfly, übermittelt durch news aktuell