Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)

31.10.2006 – 11:46

Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)

Erste Frau an Spitze von Feuerwehr-Landesverband
Brigitte Schiffel (56) neue Vorsitzende in Berlin
"Wegweisender Schritt"

Erste Frau an Spitze von Feuerwehr-Landesverband / Brigitte Schiffel (56) neue Vorsitzende in Berlin / "Wegweisender Schritt"
  • Bild-Infos
  • Download

    Berlin (ots)

    - Querverweis: Bild ist unter
        http://www.presseportal.de/bilder abrufbar -

    Brigitte Schiffel ist neue Vorsitzende des Landesverbandes der Freiwilligen Feuerwehren Berlins - und damit die erste Frau an der Spitze eines Feuerwehr-Landesverbandes in Deutschland. Mit überwältigender Mehrheit wurde die ehemalige Zweite Vorsitzende gewählt, die nach dem Rücktritt des Landesverbandschefs im Frühjahr dieses Jahres die Amtsgeschäfte bereits kommissarisch übernommen hatte.

    "Dies ist ein wegweisender Schritt in unserem Bemühen für mehr Frauen auf Feuerwehr-Spitzenpositionen", gratuliert Hans-Peter Kröger, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), der neuen Vorsitzenden. Die 56-jährige Hauptbrandmeisterin ist seit mehr als 30 Jahren in der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Berlin-Weißensee aktiv. Schiffel übte als eine von wenigen Frauen in der DDR das Amt einer Wirkungsbereichsleiterin der Freiwilligen Feuerwehr aus und war damit für die Kontrolle im Brandschutz für bis zu vier Feuerwehren im Bezirk Weißensee verantwortlich.

    Seit 2001 war sie Zweite Vorsitzende des Landesverbandes und ist zudem Leiterin der Geschäftsstelle der Freiwilligen Feuerwehren. Für ihr Engagement wurde sie 2004 mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber ausgezeichnet.

    Der Deutsche Feuerwehrverband will langfristig den Anteil der Frauen in den Freiwilligen Feuerwehren verdoppeln. Hierzu gehört das Projekt "Mädchen und Frauen in den Freiwilligen Feuerwehren", das der DFV im Rahmen der "Generationsübergreifenden Freiwilligendienste" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend durchführt. Derzeit sind rund neun Prozent der 1,06 Millionen ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen weiblich. Mehr Informationen hierzu gibt es online unter www.feuerwehrfrauen-netzwerk.org

Rückfragen bitte an:
Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Silvia Darmstädter
Telefon: 030-28 88 48 823
Fax: 030-28 88 48 809
darmstaedter@dfv.org

Original-Content von: Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV), übermittelt durch news aktuell