PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV) mehr verpassen.

25.10.2021 – 13:04

Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)

Delegiertenversammlung: Zwei Positionen im DFV-Präsidium zu besetzen
Online-Sitzung des höchsten Verbandsorgans am 13. November 2021
Satzungsänderung geplant

Berlin (ots)

Die 68. Delegiertenversammlung des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) findet am Samstag, 13. November 2021, ab 11 Uhr als digitale Sitzung statt. Hierbei wählen die Delegierten auch zwei Positionen im DFV-Präsidium. Zudem stehen Satzungsänderungen auf dem Programm. Im Rahmen der Versammlung gibt es einen Impulsvortrag des Politikwissenschaftlers Dr. Florian Hartleb. Seine Forschungsschwerpunkte sind Populismus, Parteien, Rechtsextremismus und politische Führung. Seit Oktober 2020 ist er als externer Sachverständiger Mitglied der vom niedersächsischen Landtag eingesetzten Enquetekommission "Rahmenbedingungen für das ehrenamtliche Engagement verbessern".

Wahlen im DFV-Präsidium

Das DFV-Präsidium besteht aus dem Präsidenten, bis zu vier Vizepräsidenten/Vizepräsidentinnen als Vertreter/Vertreterinnen der Landesfeuerwehrverbände, je einem Vizepräsidenten als Vertreter der Bundesgruppen (Berufsfeuerwehr und Werkfeuerwehr) sowie dem Bundesjugendleiter als Vizepräsident und Vertreter der Jugendfeuerwehren. Zwei Positionen sind durch die Delegierten zu wählen:

  • Ein Vizepräsident bzw. eine Vizepräsidentin als Vertreter/-in der Landesfeuerwehrverbände. Hierfür sind Sascha Guzy (Berlin), Birgit Kill (Nordrhein-Westfalen) und Lars Oschmann (Thüringen) vorgeschlagen worden.
  • Ein Vizepräsident als Vertreter der Bundesgruppe Berufsfeuerwehr. Hierfür ist Karl-Heinz Frank (BF Frankfurt am Main) vorgeschlagen worden.

Die Vorstellungen von Sascha Guzy, Birgit Kill und Lars Oschmann stehen unter www.feuerwehrverband.de/aktuelles zum Download zur Verfügung. Informationen zu Aufgaben und Zusammensetzung der DFV-Organe gibt es online unter www.feuerwehrverband.de/dfv/rechtsordnung/.

Satzungsänderung

Im Rahmen der anstehenden Satzungsänderung will sich der Verband künftig dezidiert auch in seiner Rechtsordnung zur freiheitlich demokratischen Grundordnung bekennen und rassistischen, verfassungs- und fremdenfeindlichen sowie diskriminierenden Bestrebungen entgegentreten. Auch die Möglichkeit von Gremiensitzungen ohne Anwesenheit am Versammlungsort und der Stimmrechtsausübung im Wege der elektronischen Kommunikation sollen festgeschrieben werden.

Der Deutsche Feuerwehrverband dankt der Daimler AG sowie der Telekom Deutschland GmbH für die freundliche Unterstützung.

Hinweis für die Presse: Wir bitten um Akkreditierung für die digitale Delegiertenversammlung bis Dienstag, 9. November, 16.00 Uhr, per E-Mail an oestreicher@dfv.org.

Pressekontakt:

Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Silvia Oestreicher
Telefon: 030-28 88 48 823
oestreicher@dfv.org

Facebook: www.facebook.de/112willkommen
Twitter: @FeuerwehrDFV

Original-Content von: Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV), übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)
Weitere Storys: Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)