Stuttgarter Zeitung

Stuttgarter Zeitung: Medienwissenschaftler Pörksen kritisiert "Doppelmoral" von Talkshowmachern im Umgang mit der AfD

Stuttgart (ots) - Der Tübinger Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen hat den Wahlkampf der großen Parteien als "politisch entleert" kritisiert. "Diesem Wahlkampf fehlt die programmatische Polarisierung", sagte Pörksen im Interview der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten" (Freitag). "Die Parteien der Mitte haben keine Visionen und keine großen Entwürfe präsentiert, sich im Klein-Klein verheddert und gelähmt durch interne Machtkonflikte widersprüchliche Botschaften formuliert." Die populistische Polarisierung der AfD sei auch deshalb so erfolgreich gewesen, weil die programmatische Polarisierung der etablierten Parteien gefehlt hätte.

Im Umgang der Medien mit der AfD habe es zwar viele gut recherchierte Auseinandersetzungen, ein Bemühen um Genauigkeit und die richtige Balance aus Gesprächs- und Konfrontationsbereitschaft gegeben. "Gestört hat mich die bizarre Doppelmoral von Talkshow- und Fernsehmachern, die meinen, sie müssten Rechtspopulisten entlarven, aber ihren abgeschmackten Provokationen doch nur eine Plattform liefern", sagte Pörksen.

Die CDU-Regierungschefin Angela Merkel bezeichnete der Tübinger Medienforscher als "die heimliche Medienkanzlerin" - sie habe die Regeln der Medienwelt verstanden, verweigere sich ihnen jedoch systematisch. "Sie macht sich unangreifbar, indem sie die programmatische Festlegung scheut und Konfliktthemen nicht debattiert, sondern abräumt." Merkel lasse sich nicht treiben, ihre Ruhe wirke gerade in der widersprüchlichen Stimmungsmischung aus Zufriedenheit, diffuser Zukunftsangst und Wut an den Rändern als Stabilitätsgarantie. SPD-Herausforderer "Martin Schulz hätte in dieser Situation nur durch einen lange vorbereiteten Gegenentwurf, eine durchgearbeitete Programmatik punkten können", sagte Pörksen.

Pressekontakt:

Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 / 72052424
E-Mail: spaetdienst@stzn.de
http://www.stuttgarter-zeitung.de

Original-Content von: Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: