Stuttgarter Zeitung

Stuttgarter Zeitung: Kommentar zu Versicherungsbranche/Verbraucherschutz/Ombudsmann

Stuttgart (ots) - Seit Anfang des Jahrtausends sorgt in der deutschen Versicherungsbranche ein Ombudsmann für mehr Verbraucherschutz. Dreizehn Jahre später darf man feststellen: die Einrichtung der Schlichtungsstelle ist für beide Seiten eine gute Sache. Die beständig gestiegene und anhaltend hohe Zahl von Beschwerden beweist, wie nötig eine neutrale, unabhängige Anlaufstelle ist. Umso unverständlicher erscheint es im Nachhinein, dass die Branche damals intern so lange darüber gestritten hat. Das weckte zu Recht den Verdacht, dass es womöglich viel zu verbergen galt.

Erfreulich ist, dass der Ombudsmann immer mehr Streitigkeiten zu Gunsten der Kunden lösen kann. Oft geben die Anbieter freiwillig nach, wenn der Schlichter sich einschaltet. In allen Branchen und Ländern soll ab Mitte kommenden Jahres die außergerichtliche Schlichtung für Verbraucher eingeführt werden - ein Durchbruch beim Verbraucherschutz, für den man die sonst oft gescholtenen EU-Politiker gar nicht genug loben kann.

Pressekontakt:

Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 / 7205-1225
E-Mail: newsroom.stuttgarterzeitung(at)stz.zgs.de
http://www.stuttgarter-zeitung.de

Original-Content von: Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: