Stuttgarter Zeitung

Stuttgarter Zeitung: Kommentar zu AfD/Henkel

Stuttgart (ots) - Die eurokritische AfD setzt hohe Erwartungen in ihren Neuzugang. Der ehemalige Unternehmensführer Hans-Olaf Henkel soll die Wirtschaftskompetenz der jungen Partei unterstreichen. Die Berufung bringt zwar Aufmerksamkeit, fördert aber auch Widersprüche zu Tage. Henkel war einst Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI). Der 73-Jährige gibt aber seit Langem nicht mehr die Meinung der Wirtschaftsführer und der Verbände wieder. Die große Mehrzahl der Unternehmen weiß, dass die europäische Gemeinschaftswährung nicht zerbrechen darf. Die Wirtschaft stützt den Kurs der Eurorettung. Henkel gilt mit seinen radikalen Forderungen als Außenseiter. Nachdem in Deutschland lange über die Eurorettung gestritten worden ist, wirken die Untergangsparolen der AfD verbraucht.

Pressekontakt:

Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 / 7205-1225
E-Mail: newsroom.stuttgarterzeitung(at)stz.zgs.de
http://www.stuttgarter-zeitung.de

Original-Content von: Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: