PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Mitteldeutsche Zeitung mehr verpassen.

26.11.2020 – 20:00

Mitteldeutsche Zeitung

Politik/Rundfunk/Umfrage
Jeder fünfte Sachsen-Anhalter hält ARD und ZDF für überflüssig

Halle/MZ (ots)

Rund jeder fünfte Sachsen-Anhalter (19 Prozent) hält den öffentlich-rechtlichen Rundfunk für verzichtbar. Das zeigt eine repräsentative Dimap-Umfrage von 1.001 Wahlberechtigten im Auftrag des Westdeutschen Rundfunks, über deren Ergebnisse die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Freitagsausgabe) berichtet. Besonders ausgeprägt ist die Abneigung gegen ARD, ZDF und Deutschlandradio unter Anhängern der AfD: Dort halten 58 Prozent die Sender für überflüssig.

Die zum Jahreswechsel geplante Erhöhung des Rundfunkbeitrags auf 18,36 Euro stößt in Sachsen-Anhalt auf ein gespaltenes Echo. Eine knappe Mehrheit von 54 Prozent findet, dass der Landtag dem Vorhaben zustimmen sollte, 44 Prozent lehnen das ab. Gleichzeitig kommt der öffentlich-rechtliche Rundfunk auf hohe Werte bei der Glaubwürdigkeit: Für die Fernsehsender sind es 77 Prozent, für die Radioprogramme 70 Prozent. Privatsender fallen dahinter zurück.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Kontaktdaten anzeigen

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Mitteldeutsche Zeitung
Weitere Storys: Mitteldeutsche Zeitung