Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zum NSA-Skandal

Halle (ots) - Die Regierung hat ihre Milde bisher damit erklärt, dass es ja um die Sicherheit gehe. Und diesen Kampf gegen den Terrorismus dürfe man nicht gefährden, indem man bei den USA allzu scharf nachfrage. Nun scheint belegt, dass die NSA das Finanz-, das Wirtschafts- und das Agrarministerium abgehört hat. Alles Nester des Terrorismus? Die Bundesregierung wird ihre Augen öffnen müssen. Gelauscht wurde nicht im Namen der Sicherheit, sondern um des ökonomischen Vorteils willen.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: