Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Apple und privaten Daten

Halle (ots) - Verbraucherdaten gelten schließlich als das Gold der digitalen Ökonomie. Je differenzierter sie sind, desto höher ist ihr Wert. In dieser Hinsicht sind die digitalen Accessoires ungeheuer effektiv: Sie können nicht nur Schritte zählen, Mahlzeiten registrieren und den Kalorienverbrauch messen. Sie speichern und übermitteln diese Daten auch und machen sie damit nutzbar - für Pharmafirmen, Lebensmittelhersteller und Wellness-Anbieter. Die bringen ihrerseits Werbung an den Kunden. Der Kreis schließt sich. Aus dem Helfer am Armgelenk wird Big Brother. Es ist daher höchste Zeit, gesetzgeberisch Grenzen zu setzen. Die herkömmlichen Schutzbestimmungen reichen nicht aus, um den Datendealern einen Riegel vorzuschieben.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: