Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Koalition

    Halle (ots) - Nein, es ist nicht problematisch, wenn außer Angela Merkel (CDU) jetzt kein gebürtiger DDR-Bürger mehr in der Regierung ist. Wer das 20 Jahre nach dem Mauerfall beklagt, spricht dem Kabinett eine gesamtdeutsche Verantwortung ab. Das ist absurd. Aber natürlich müssen die in vielerlei Hinsicht noch immer besonderen Belange des Ostens auch administrativ speziell begleitet werden. Augenscheinlich ist dieses Thema aber bei der Koalitionsbildung sehr nebensächlich behandelt worden. Viele Menschen zwischen Ostsee und Erzgebirge werden das als Beleg für ihr Vorurteil anführen, die Probleme in den neuen Ländern würden in Berlin nicht ernst genug genommen.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Jörg Biallas
Telefon: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: