Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Start der Handball-Bundesliga Stefan Kretzschmar: Spitzenvereine investieren zweistellige Millionen-Beträge

    Halle (ots) - Stefan Kretzschmar, Sportdirektor des Handball-Bundesligisten SC Magdeburg, blickt mit großer Skepsis auf die Etat-Veröffentlichungen der Liga-Konkurrenten. "Wir planen mit knapp vier Millionen Euro", sagte der frühere Handball-Nationalspieler der in Halle/Saale erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung". "Von den Angaben der Konkurrenz lasse ich mich nicht irritieren, weil das mit Sicherheit nicht die wirklichen Etats sind. Vereine wie der THW Kiel, der HSV Hamburg oder auch die Rhein-Neckar-Löwen arbeiten mittlerweile im zweistelligen Millionenbereich." Branchenkrösus THW Kiel gibt seinen Etat offiziell mit 7,8 Millionen Euro an.

    Sportlich sieht Kretzschmar seine Mannschaft vor dem Start der Liga am Mittwoch im oberen Mittelfeld. "Wir wollen wieder einen Europapokal-Platz erreichen. Dazu brauchen wir in der Liga einen Rang zwischen fünf und acht. Ich traue der Mannschaft durchaus auch die eine oder andere Überraschung zu."

    Ein besonderes Lob zollt er Trainer Michael Biegler. Er sei ein "regelrechter Glücksgriff für den SC Magdeburg. Michael Biegler hat die Mannschaft von einem abstiegsgefährdeten Platz noch in den Europapokal geführt. Vor dieser Leistung kann ich nur den Hut ziehen."

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Tel.: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: