Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Lausitzer Rundschau
Keine Meldung von Lausitzer Rundschau mehr verpassen.

10.02.2006 – 20:20

Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Lausitzer Rundschau: Zur Situation des Schulsports
Noch nicht zurücklehnen

    Cottbus (ots)

Sporttreiben im Kindes- und Jugendalter ist nötiger denn je. Das bestätigen Untersuchungen, denen zufolge unsere Kinder immer dicker, immer unbeweglicher und immer unkonzentrierter werden. Doch das Gefühl, dass Bewegung Spaß macht, das lernen immer weniger Kinder kennen – weder im Elternhaus, noch in der Schule. Deswegen ist es notwendig, Kindern zu zeigen, dass Sport zum Alltag dazu gehört wie das Zähneputzen. Und das geht am besten – so die Erfahrung von Pädagogen und den meisten Eltern –, wenn es Spaß macht. Der Schulsport hat sich per Lehrplan auf die Fahnen geschrieben, unter anderem zum lebenslangen Sporttreiben zu erziehen. Doch nur neun von zehn Schülern haben in einer Befragung in Sachsen angegeben, sich vom Schulsport zu außerunterrichtlicher Bewegung motiviert zu fühlen. Sie halten das, was sie im Unterricht lernen, für nicht umsetzbar in der Freizeit. Das kommt nicht von ungefähr. Sind doch die Inhalte vieler Schulsportstunden die gleichen wie vor Generationen. Statt Leichtathletik und Turnen wünschen sich die heutigen Schüler Inline- Skaten und Tanzen. Dem sollte im Interesse des Unterrichtsziels, der Erziehung zur Bewegung, öfter entsprochen werden. Ermutigende, vereinzelte Beispiele finden sich gerade in der Region: In Lübben tanzen die Schüler, in Straupitz lernen sie das kunstvolle Seilspringen, in Elsterwerda Jonglieren und in Weißwasser Eishockey spielen. Hier wird Spaß an der Bewegung vermittelt. Der Wunsch der Schüler nach einem modernen Sportunterricht legt zugleich offen, dass es keinen Grund für die zuständigen Ministerien gibt, sich zurückzulehnen. Brandenburg ist zwar eines der Bundesländer, das drei Sportstunden pro Woche verbindlich eingeführt hat. Das ist gut, doch nicht ausreichend. Denn selbst wenn Umfragen belegen, dass der Sportunterricht positiv besetzt ist, muss das nicht zwingend an der Qualität desselben liegen.


ots-Originaltext: Lausitzer Rundschau

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=47069
Rückfragen bitte an:

Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481231
Fax: 0355/481247
Email: lr@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau
Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau