Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Lausitzer Rundschau zu Gunther von Hagens: Klartext fürs Volk

    Cottbus (ots) - Seitdem die ersten Informationen darüber an die Öffentlichkeit drangen, dass der umstrittene Anatom Gunther von Hagens in Guben arbeiten will, ist die Aufregung groß. In der Stadt wird heftig gestritten. In Gaststätten, Vereinen, bei Familienfeiern und auf der Straße prallen die Meinungen oft unversöhnlich aufeinander. Aus ganz Deutschland richten sich die Blicke auf den Süden Brandenburgs. Wie gehen die Lausitzer mit dem Mann um, der mit seinen Plänen aus dem tiefkatholischen Nachbarland Polen gerade erst verjagt wurde? In Guben lehnen die einen von Hagens Aktivitäten kategorisch ab. Andere verstehen derweil die Welt nicht mehr, weil sie sich Arbeitsplätze und einen wirtschaftlichen Impuls für ihre gebeutelte Stadt von einer Investition des Plastinators erhoffen. Vehemente Befürworter und prinzipielle Gegner des Leichenpräparators in der Neißestadt werden in absehbarer Zeit kaum auf einen gemeinsamen Nenner kommen. Dafür stehen sich ihre Auffassungen zu unversöhnlich gegenüber. Ein Bürgerentscheid könnte Klarheit bringen. Dabei bekämen die direkt betroffenen Gubener die Möglichkeit, sich mehrheitlich für oder gegen das Engagement des Gunther von Hagens in ihrer Stadt zu entscheiden. Voraussetzung für eine fundierte Entscheidung der Bürger aber sind Informationen. Die Gubener müssen die Argumente der von-Hagens- Gegner kennen und auch wissen, welche Gründe für ein Engagement des Leichenpräparators in ihrer Stadt sprechen. Deshalb täten die von- Hagens-Befürworter um den Gubener Bürgermeister Klaus-Dieter Hübner gut daran, die Karten offen auf den Tisch zu legen, statt den Deal hinter verschlossenen Türen still und leise durchzuziehen. Es ist nämlich unredlich, nur mit vagen Andeutungen falsche Hoffnungen über Arbeitsplätze und Investitionen bei den Neißestädtern zu wecken. Wie viele Arbeitsplätze bringt von Hagens? Was will der Anatom in Brandenburg genau tun? Bringt die Investition der Neißestadt und der Region mehr, als alleine die Nachnutzung für ein altes Rathaus und eine seit langem leer stehende Fabrikruine? Statt offensiv aufzuklären, setzen von Hagens Büro (Wir sagen nur etwas zu dem, was schon bekannt ist) und der Gubener Bürgermeister bisher auf das Motto: herunterspielen und kleinreden. Das ist falsch. Die Bürger haben ein Recht auf Klartext, um sich eine eigene Meinung bilden zu können.


ots-Originaltext: Lausitzer Rundschau

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=47069
Rückfragen bitte an:

Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481231
Fax: 0355/481247
Email: lr@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: