Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Zurückhaltung belohnen Forderung nach Gehaltssteigerungen in Deutschland

Cottbus (ots) - Die Quartalsberichte der letzten Tage haben gezeigt, dass die großen Unternehmen wieder Milliardengewinne einfahren und gute Steigerungsraten verbuchen. Das können sie auch deshalb, weil die Arbeitnehmer in den Krisenjahren sehr besonnen agiert haben. Und weil beide Seiten sich bewusst waren, dass ein Aufschwung nur dann voll genutzt werden kann, wenn dann genügend Arbeitnehmer, vor allem Fachkräfte, zur Verfügung stehen. Deshalb haben die Unternehmen mit staatlicher Unterstützung über die Kurzarbeiterregelung möglichst viele Mitarbeiter zu halten versucht. Davon profitieren sie jetzt. Nun haben die Arbeitgeber natürlich wenig Interesse an einem kräftigen Lohnzuschlag für ihre Mitarbeiter, und sie argumentieren dabei mit der noch fragilen Konjunkturentwicklung. Die deutschen Arbeitnehmer erhalten aber seit Monaten Unterstützung für ihre Belange aus dem benachbarten Ausland: Die Diskussion, dass die Exportnation Deutschland sich unsolidarisch verhalte, zielt auf genau diese Lohnzurückhaltung. Die hat dazu geführt, dass die deutsche Wirtschaft ihre Produktivität kräftig steigern und ihre Produkte im Ausland günstiger anbieten konnte. Da konnten die europäischen Wettbewerber nicht mithalten. Der Motor der deutschen Wirtschaft aber läuft fast nur auf einem Topf, dem Export. Der Binnenkonsum ist noch schwach und bleibt es, solange Beschäftigte nicht mehr im Portemonnaie haben. Dass sie jetzt für ihre Zurückhaltung der vergangenen Jahre belohnt werden sollten - nicht übertrieben, sondern in Maßen - ist deshalb verständlich. Und es kommt der Konjunktur zugute.

Pressekontakt:

Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481232
Fax: 0355/481275
politik@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: