Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Kauder sieht in DDR-Volksaufstand Schlüsselereignis

Cottbus (ots) - Der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder (CDU), hat den 17. Juni 1953 als ein "Schlüsselereignis der jüngeren deutschen Geschichte" bezeichnet. In einem Gastbeitrag für die in Cottbus erscheinende "Lausitzer Rundschau" (Donnerstagausgabe) schrieb Kauder, der damalige Volksaufstand in der DDR gehöre "zur Historie der Wiedervereinigung von 1989/1990, auf die wir heute so stolz sein können."

Vor 57 Jahren hätten die Menschen im Osten Deutschlands außergewöhnlichen Mut bewiesen. "Auch im Jahr 21 der deutschen Einheit gedenken wir derjenigen, die sich mit Courage bereits 1953 dem SED-Unterdrückungsregime entgegengestellt haben und für die Einheit und Freiheit eingetreten sind", so Kauder. Der Fraktionsvorsitzende rief dazu auf, sich "auch international gegen Unterdrückung, für die Freiheit und die Menschenrechte einzusetzen".

Pressekontakt:

Lausitzer Rundschau
Büro Berlin

Telefon: 030/226 20 230

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: