Verti Versicherung AG

Direct Line erweitert Produktangebot
Neue Produktlinien in Privat-Haftpflicht und Privat-Rechtsschutz

    Teltow (ots) -

    Bitte beachten Sie die Sperrfrist Mittwoch, 04. Oktober 2006,       15.00 Uhr!

    Nach vier Jahren überdurchschnittlichen Wachstums in der Autoversicherung dehnt die in Teltow bei Berlin ansässige Direct Line Versicherung AG ihre Geschäftstätigkeit auf weitere Versicherungszweige aus. Ab 04. Oktober wird die Konzerntochter der Royal Bank of Scotland zunächst die Privat-Rechtsschutz- und die Privat-Haftpflichtversicherung in ihr Produkt- und Vertriebsprogramm aufnehmen, Anfang 2007 auch die Motorrad-Versicherung. "Diese Produkterweiterung liegt in der Logik unseres Erfolgskurses in der Autoversicherung", erläutert Direct Line-Vorstandsvorsitzender Albrecht Kiel den marktstrategischen Hintergrund. "Als Direktversicherer haben wir uns mit zweistelligen Zuwachsraten durchgesetzt, weil Verbraucher heute mehr denn je höchsten Wert auf günstige Preise in Verbindung mit einem Maximum an Leistungen und einem kundenfreundlichen Service legen."

    Die Versicherungszweige Privat-Rechtsschutz und Privat-Haftpflicht bilden nach den Markterfahrungen der international tätigen RBS Gruppe gerade auch aus Kundensicht eine sinnvolle Abrundung des bisherigen Angebots unter dem Label des roten Telefons auf Rädern. Nachdem schon 2005 der Verkehrsrechtsschutz als affiner Bereich der Automobilität eingeführt wurde, erfolgt jetzt die Ausweitung um weitere Produktlinien.

    Das Angebotsspektrum von Direct Line im Rechtsschutz wird demnach um folgende Pakete erweitert:

    - Privat-, Berufs- und Verkehrsrechtsschutz für  
        Nicht-Selbstständige sowie
    - Rechtsschutz für Eigentümer und Mieter von Wohnungen und
        Grundstücken.

    Die einzelnen Angebotspakete können kombiniert werden, so dass für Kunden immer eine klare Übersicht über die Versicherungsleistungen gegeben ist, was der Beratungs- und Servicequalität zugute kommt und zugleich eine sehr effiziente Tarifierung ermöglicht.

    Die Privat-Haftpflichtversicherung (PHV) von Direct Line ist auf die Abdeckung der Hauptrisiken von Privatpersonen und -haushalten ausgelegt: Kennzeichnend für das Direktversicherungskonzept ist auch hier die Transparenz des Angebots- und Leistungsprogramms, das sich in zwei Angebotspaketen mit normalen ("Klassik") und höheren Deckungssummen ("Premium") gliedert. Diese klare Struktur wird ergänzt mit Angebotsmodulen für die Zielgruppen "Single", "Familien und Zweiergemeinschaften" sowie eine günstige Tarifvariante für ältere Versicherungsnehmer ("55plus").

    Sowohl die Privat-Rechtsschutz- wie die Privat-Haftpflichtversicherung gehören nach den Statistiken der gesamten Versicherungswirtschaft zur unabkömmlichen Vorsorge jedes Bürgers gegen existenzgefährdende Risiken, die aus Rechtsstreitigkeiten oder Haftungsansprüchen meist unvermutet oder schicksalhaft erwachsen. Direct Line-Vorstandsvorsitzender Kiel: "Damit eignen sich diese Produktprogramme so wie die Autoversicherung hervorragend für den modernen und preisgünstigen Direktvertrieb. Insgesamt wird die breitere Produktpalette unsere Marktreichweite und Markenbekanntheit stärken."

    Bitte Sperrfrist beachten     Abdruck honorarfrei / Belegexemplar erbeten.     Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.directline.de

    Hinweis für Redaktionen:     Der Direct Line-Vorstandsvorsitzende, Albrecht Kiel, sowie der Produktdirektor Axel Wolfstein, werden für Fragen zu der Geschäftsausweitung auf die neuen Versicherungszweige sowie der damit verbundenen Unternehmens- und Markt-strategie mit Ablauf der Sperrfrist am:

    04. Oktober 2006 von 16.00 bis 17.00 Uhr     telefonisch unter der Rufnummer 03328 / 449-353

    zur Verfügung stehen.

    Wenn Sie uns Ihr Interesse an diesem Kontakt per Rückfax mitteilen, rufen wir Sie gerne in der angegebenen Zeit zurück.

    Ich bin an dem Telefoninterview interessiert                                

    Name:     Redaktion:     Telefon:

    Als Rückfax senden an:     Betina Welter, Fax: 03328/ 449-348

    Unternehmensprofil

    Gegründet wurde Direct Line 1985 in Großbritannien. Das Unternehmen ist Teil der RBS Insurance, die mit rund 20.000 Mitarbeitern und weltweit 25,9 Millionen Policen unter anderem Englands größter Autoversicherer ist. Neben England ist die RBS Insurance mit der Marke Direct Line in Spanien, Italien und Deutschland vertreten. Auf dem deutschen Markt ist die Direct Line Versicherung AG seit Anfang März 2002 aktiv und betreut mit ca. 300 Mitarbeitern an die 250.000 Verträge mit einem Prämienvolu-men von mehr als 100 Millionen EUR (Stand 31.12. 2005). Sitz der Direct Line Versicherung AG ist Teltow bei Berlin. Das Unternehmen gehört zum Konzernverbund der Royal Bank of Scotland Group (RBS), eine der größten Bankengruppen weltweit.

Pressekontakt: Direct Line Versicherung AG Betina Welter Leiterin Unternehmenskommunikation

Rheinstr. 7a, 14513 Teltow T: 0 33 28 - 449 - 353 F: 0 33 28 - 449 - 348 betina.welter@directline.de

Original-Content von: Verti Versicherung AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Verti Versicherung AG

Das könnte Sie auch interessieren: