PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Verti Versicherung AG mehr verpassen.

04.07.2020 – 08:00

Verti Versicherung AG

Tipps für Reisen mit der Autofähre

Tipps für Reisen mit der Autofähre

Experte der Verti Versicherung AG informiert über Versicherungsschutz auf hoher See

Wer im Sommer 2020 sicher verreisen möchte, entscheidet sich zunehmend für einen Urlaub mit dem Wohnmobil oder dem eigenen Pkw. Bei Reisezielen außerhalb des europäischen Festlands kann die Nutzung von Autofähren eine gute Möglichkeit für den Transport darstellen, um Kosten und Emissionen einzusparen. Was für einen unbeschwerten Urlaub bei Reisen mit der Autofähre zu beachten ist, verrät Alexander Held, Abteilungsleiter Product & Underwriting bei der Verti Versicherung AG.

Gibt es generelle Tipps für den Reiseantritt mit der Fähre?

Alexander Held: Bei der Buchung des Tickets sollte man darauf achten, dass die angegebenen Maße zur maximalen Größe und Länge der Fahrzeuge eingehalten werden, denn die Beladung der Fahrzeugdecks ist meist genau bemessen. Wenn das Fahrzeug zu lang oder zu hoch ist, kann vor Ort eine Nachzahlung fällig oder im schlimmsten Fall sogar die Mitnahme verweigert werden.

Ist mein Auto auf der Fähre grundsätzlich versichert?

Alexander Held: Bei manchen Versicherern, darunter auch die Verti Versicherung AG, ist dieser Fall je nach Tarif entsprechend mitversichert - allerdings nicht bei allen. Hier ist es darum wichtig, den eigenen Versicherungsschutz zu prüfen.

Welche Schäden auf dem Schiff sind durch meine Versicherung abgedeckt?

Alexander Held: Wer eine Teilkaskoversicherung hat, ist gegen mögliche Schäden abgesichert, die durch Naturgewalten auf dem Schiff entstehen können. Das greift beispielsweise, wenn das Fahrzeug bei Sturm durch umherfliegende Gegenstände beschädigt wird oder als Teil der Decksladung über Bord befördert wird.

Die Vollkaskoversicherung schließt Schäden infolge von Unfällen ein, die beim Rangieren auf der Fähre entstehen können. Auch wenn das Schiff strandet, eine Kollision oder ein Leck erleidet, sinkt oder das Fahrzeug zur Abwehr von Gefahren versenkt, zerstört oder geopfert werden muss, sind Versicherungsnehmer mit einer Vollkaskoversicherung gegen Beschädigung oder Verlust versichert.

Weitere Informationen zu Leistungen und Tarifen sind unter www.verti.de verfügbar.

Über Verti

Die Verti Versicherung AG ist mit mehr als 800.000 versicherten Kraftfahrzeugen das zweitgrößte Kfz-Direktversicherungsunternehmen in Deutschland. Gegründet wurde das Unternehmen 1996 und hat seither seinen Hauptfirmensitz in Teltow bei Berlin sowie seit Anfang 2018 einen weiteren Standort in Vaterstetten bei München. Mehr als 550 Mitarbeiter sind bei Verti beschäftigt. Der Fokus von Verti liegt auf Kfz-Versicherungsprodukten. Zu den weiteren Produkten zählen Versicherungen für Motorräder, Privat- und Verkehrsrechtsschutzversicherungen sowie Privathaftpflicht- und Risiko-Lebensversicherungen. Seit 2011 ist Verti die weltweite Digitalmarke des globalen Versicherungskonzerns MAPFRE. In Deutschland gibt es Verti seit 2017, zuvor firmierte das Unternehmen hier als Direct Line. MAPFRE ist führender Versicherer auf dem spanischen Markt und die größte spanische multinationale Versicherungsgruppe der Welt. Ausgehend vom Prämienvolumen ist MAPFRE die drittgrößte Versicherungsgruppe in Lateinamerika und im Bereich Non-Life auf Rang sechs in Europa.

Pressekontakt

Verti Versicherung AG

Heike Ortlieb

Referentin Corporate Communications & CSR

Tel.: +49 3328-424-3998

E-Mail: presse@verti.de

Rheinstraße 7A

14513 Berlin/Teltow

www.verti.de

www.facebook.com/verti

www.twitter.com/verti_de

Verti Versicherung AG
Rheinstrasse 7A, 14513 Teltow
Postanschrift: Verti Versicherung AG, 14329 Berlin
Sitz der Gesellschaft: Teltow
Amtsgericht Potsdam, HRB 9828
USt-Id-Nr.: DE198450959
Vorsitzender des Aufsichtsrates: Jaime Tamayo
Vorstand: José Ramón Alegre (Vorsitzender), Christian Paul Sooth, Carlos Nagore

Die zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Bonn.