PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Vodafone GmbH mehr verpassen.

27.12.2018 – 09:32

Vodafone GmbH

Vodafone nimmt erste LTE-Station auf Behörden-Funkturm in Betrieb

Vodafone nimmt erste LTE-Station auf Behörden-Funkturm in Betrieb
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

- Mobilfunkpakt für Bayern: Erstmals Vodafone-Funkloch durch Mitnutzung von BOS-Standort beseitigt - Pilot-Station in Reisbach-Wildprechting: 5.000 Einwohner ans mobile Breitbandnetz angeschlossen - Schnelles Internet und kristallklare Gespräche: für zuhause und unterwegs

München, 27. Dezember 2018 - Ein Pakt mit Folgen: Vodafone nimmt erstmals in Bayern eine Mobilfunk-Station an einem Standort in Betrieb, der zuvor ausschließlich dem Behördenfunk (BOS) vorbehalten war. Diese erste BOS-Mast Mitnutzung im LTE-Netz von Vodafone wurde heute in Reisbach-Wildprechting angeschaltet. Im Mobilfunkpakt für Bayern hatte sich die Staatsregierung im September verpflichtet, staatliche BOS-Digitalfunkmasten für die Nutzung durch die Mobilfunkbetreiber zu öffnen, um weiße Flecken zu schließen - vor allem in ländlichen Regionen. Erst durch diesen Schritt konnte die neue LTE-Station in Reisbach-Wildprechting realisiert werden. Speziell in dünn besiedelten Gebieten, engen Tälern oder sonst schwierig zu versorgenden Regionen soll der Schulterschluss zwischen Staatsregierung, Mobilfunkbetreibern und Kommunen greifen. Bis Ende 2020 sollen in Gebieten, in denen es bisher keine oder nicht ausreichende Mobilfunkversorgung gibt, insgesamt 1.000 neue Sendestandorte in Bayern entstehen. Damit sich der Ausbau der Netze für die Mobilfunkanbieter rechnet, werden u.a. BOS-Standorte für die Mitnutzung frei gegeben.

Das Kürzel BOS-steht für "Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben". Es handelt sich dabei um einen nichtöffentlichen Dienst, mit dem zum Beispiel Polizei, Bundeskriminalamt, THW und Rettungsdienste untereinander kommunizieren. In Reisbach-Wildprechting läuft Vodafone-Mobilfunk nun also im Huckepack auf einem BOS-Funkturm mit. Vodafone trägt die Investitionskosten von rund 100.000 Euro für die erste BOS-Station aus eigenen Mitteln. Durch den neuen Standort werden weitere 5.000 Einwohner und Gäste in den beiden Landkreisen Dingolfing-Landau und Rottal-Inn mit der neuesten Mobilfunktechnologie LTE (=4G) versorgt. LTE liefert den Kunden Handygespräche in kristallklarer Qualität und Breitbandinternet für unterwegs.

Dank LTE können die Kunden HD-Filme blitzschnell downloaden, Musikvideos in Top-Qualität genießen und Live-Übertragungen von großen Sport- und Kulturereignissen auch unterwegs in HD-Qualität anschauen. Zudem ist LTE für viele Haushalte in der Region jetzt eine Festnetz-Alternative zu kupferbasierten DSL-Leitungen. Auch für die Hotels, Gaststätten und mittelständischen Betriebe in den beiden Landkreisen bringt die neue LTE-Versorgung eine signifikante Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit. Denn eine starke Netzinfrastruktur ist im digitalen Zeitalter der entscheidende Rohstoff der Wirtschaft und damit ein wichtiger Faktor für Wachstum, Arbeitsplätze und Wohlstand der Region.

Nächste Ausbaustufe: 390 LTE-Bauvorhaben für Bayern

Aktuell bietet Vodafone in den besiedelten Gebieten in Bayern eine Mobilfunkversorgung von 99,6 Prozent der Bevölkerung. Bei der mobilen Breitbandversorgung mit LTE weist Vodafone eine Versorgung von über 93 Prozent der besiedelten Fläche im Bundesland auf. All das ist aber kein Anlass, sich auszuruhen. Verbesserungspotenzial gibt es insbesondere beim Empfang innerhalb von Gebäuden und bei der Versorgung mit LTE. Deshalb baut Vodafone weiter aus, die Bagger rollen so schnell wie nie zuvor. Für die nächste Ausbaustufe ab 2019 hat Vodafone für Bayern jetzt weitere Investitionsmittel für den LTE-Ausbau bereitgestellt - und damit für jede Stadt und für jeden Landkreis die Detailplanung für den Ausbau gestartet. Insgesamt sind in Bayern in der nächsten Ausbaustufe 390 LTE-Bauvorhaben im Vodafone-Netz geplant. Dabei wird Vodafone komplett neue Mobilfunk-Stationen bauen, erstmals LTE-Technik an bestehenden Mobilfunk-Standorten installieren und zusätzliche LTE-Antennen an vorhandenen LTE-Standorten anbringen. Ziel ist es, auch bei der LTE-Breitbandversorgung ein nahezu flächendeckendes Netz zur Verfügung stellen zu können.

Vodafone Deutschland ist eines der führenden integrierten
Telekommunikationsunternehmen und zugleich der größte TV-Anbieter der Republik.
Mit seinen 14.000 Mitarbeitern liefert der Konzern Internet, Mobilfunk, Festnetz
und Fernsehen aus einer Hand. Als Gigabit Company treibt Vodafone den
Infrastruktur-Ausbau in Deutschland federführend voran: Mit immer schnelleren
Netzen ebnen die Düsseldorfer Deutschland den Weg in die Gigabit-Gesellschaft -
ob im Festnetz oder im Mobilfunk. Geschäftskunden bieten die Düsseldorfer ein
breites ICT-Portfolio: So vernetzt Vodafone Menschen und Maschinen, sichert
Firmen-Netzwerke sowie Kommunikation und speichert Daten für Firmen in der
deutschen Cloud. Rund 90 % aller DAX-Unternehmen und 15 von 16 Bundesländern
haben sich bereits für Vodafone entschieden. Mit mehr als 46 Millionen
Mobilfunk-Karten, 6,6 Millionen Festnetz-Breitband-Kunden sowie zahlreichen
digitalen Lösungen erwirtschaftete Vodafone Deutschland im letzten Geschäftsjahr
einen Serviceumsatz von über 10 Milliarden Euro.
Vodafone Deutschland ist die größte Landesgesellschaft der Vodafone Gruppe,
einem der größten Telekommunikationskonzerne der Welt. Der Konzern betreibt
eigene Mobilfunk-Netze in 25 Ländern und unterhält Partnernetze in weiteren 45
Nationen. In 18 Ländern betreibt die Gruppe eigene Festnetz-Infrastrukturen.
Vodafone hat weltweit rund 535,8 Millionen Mobilfunk- und 19,7 Millionen
Festnetz-Kunden. Weitere Informationen unter www.vodafone-deutschland.de


Vodafone Kommunikation
+49 211 533-5500
medien@vodafone.com

Vodafone GmbH. Die gesetzlichen Pflichtangaben finden Sie hier:
vodafone.de/pflichtangaben 
Weiteres Material zum Download

Bild: Headergrafik_PM_Mail2.png