Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V.

23.05.2019 – 09:47

Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V.

Neue Expertise für den Zentralverband: Christopher Kruse wird Referent für Lebensmittel- und Wettbewerbsrecht

Neue Expertise für den Zentralverband: Christopher Kruse wird Referent für Lebensmittel- und Wettbewerbsrecht
  • Bild-Infos
  • Download

Der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks begrüßt zum 1. Juni Christopher Kruse als Referenten für Lebensmittel- und Wettbewerbsrecht. Der erfahrene Jurist war zuvor Geschäftsführer beim Landesinnungsverband für das bayerische Bäckerhandwerk und nimmt nun die Position von Christian Steiner ein, der die Geschäftsstelle auf eigenen Wunsch verlässt.

Mit Christopher Kruse als neuen Mitarbeiter für das Lebensmittel- und Wettbewerbsrecht stellt der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks zum 1. Juni einen versierten Juristen ein, der die Bäckerbranche und die Verbandsstrukturen bestens kennt. Der Absolvent der Lebensmittelrechtsakademie Marburg war zuvor langjähriger Geschäftsführer des Landes-Innungsverband für das bayerische Bäckerhandwerk und bereits früher für den Zentralverband als Geschäftsführer in der Abteilung Arbeits- und Tarifrecht tätig. Weitere Stationen von Kruse waren die Handwerkskammer Dresden (Leiter Rechtsabteilung) sowie der Zentralverband des Deutschen Handwerks (Referent Steuer- und Finanzpolitik).

"Mit Christopher Kruse gewinnen wir nicht nur einen bekannten und geschätzten Kollegen, sondern auch einen Experten für das Bäckerhandwerk zurück", so Hauptgeschäftsführer Daniel Schneider. "Wir freuen uns auf ihn und seine langjährige Erfahrung in der Branche sowie in verschiedensten Rechtsbereichen, mit der er zukünftig die Geschäftsstelle bereichern und die Interessen unserer Mitglieder auf nationaler und europäischer Ebene vertreten wird. Bereits in seiner früheren Tätigkeit beim Zentralverband hat Herr Kruse das europäische Lebensmittelhandwerk im High Level-Forum der EU-Kommission vertreten, seine umfangreichen Kenntnisse aus dem Steuerrecht sind zudem ein toller Gewinn für unsere Arbeit. "

Kruse wird dem Verband und seinen Mitgliedern rechtsberatend zur Seite stehen sowie praxisgerechte Lösungen vor allem im Bereich des Lebensmittel- und Verbraucherschutzrechts, Wettbewerbsrechts sowie im gewerblichen Rechtsschutz erarbeiten. Er übernimmt damit die Position von Christian Steiner, der den Zentralverband auf eigenen Wunsch zu Ende Juni verlassen wird. Schneider ergänzt: "Wir danken Herrn Steiner sehr für über drei Jahre hervorragende Arbeit für den Zentralverband. Mit ihm verlieren wir einen äußerst kompetenten Lebensmitteljuristen und geschätzten Kollegen. Mit der nun anstehenden Personalveränderung können wir jedoch einen fließenden Übergang und durchgängigen Sachverstand in Rechtsangelegenheiten gewährleisten."

Über den Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V.

Die deutschen Innungsbäcker werden seit 1948 durch den Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V. auf lokaler, regionaler, Bundes- sowie EU-Ebene vertreten. Als Spitzenverband des backenden Gewerbes in Deutschland vertritt der Zentralverband die Interessen von 10.926 Betrieben mit ca. 270.400 Beschäftigten in Bäckereien, Konditoreien, Familienbetrieben und Großbäckereien. Durch den engen Kontakt zum Gesetzgeber hat der Verband gemeinsam mit den Landesinnungsverbänden und den Bäckerinnungen die Möglichkeit, die Interessen seiner Mitglieder erfolgreich durchzusetzen. Durch seine Arbeit sichert der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V. die Zukunft der deutschen Innungsbäcker, indem er auf die Politik zugeht und die Belange des Bäckerhandwerks vertritt. Bei der Vorbereitung neuer Gesetzesentwürfe, Verwaltungsanordnungen oder politischen Planungen steht der Zentralverband den Verantwortlichen beratend zur Seite und versorgt sie mit wertvollen Informationen. Auch die Förderung des Nachwuchses ist ein zentraler Punkt in der Verbandsarbeit. Mit Initiativen wie "Bäckman" oder "Back dir deine Zukunft" werden gezielt Kinder und Jugendliche über den Beruf des Bäckers informiert. Neben der Interessenvertretung seiner Mitgliedsunternehmen und der Nachwuchsförderung klärt der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V. über die Internetseite www.innungsbaecker.de auch Verbraucher rund um die Themen Brot, Backwaren und das Bäckerhandwerk auf. Ob Rezepte oder Artikel zur Brotkultur in Deutschland, hier werden der Innungsbäcker und die Kunst des Brotbackens in den Mittelpunkt gerückt. Der Zentralverband wird durch das Präsidium des Bäckerhandwerks mit Michael Wippler als Präsidenten sowie Hauptgeschäftsführer Daniel Schneider vertreten.

Pressekontakt:

Daniel Schneider, Hauptgeschäftsführer 
Tel: (030) 20 64 55-0
Meike Bennewitz, Pressereferentin 
Tel: (030) 20 64 55-56

E-Mail: presse@baeckerhandwerk.de
Internet: www.baeckerhandwerk.de