BP Europa SE

BP Solar erhält den Zuschlag für China's größtes netzparalleles Photovoltaiksystem

Das neue Photovoltaiksystem, das BP Solar an die Stadt Shenzen in China liefern wird, erzeugt mit Hilfe modernster polykristalliner Module ein Megawatt Strom, mit dem das Citizen Center beliefert wird. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Deutsche BP AG"

      - Querverweis: Bild ist abrufbar unter:        
         http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs    

    Hamburg (ots) -

    BP Solar hat gemeinsam mit der chinesischen Firma Kenuo JKD den Auftrag erhalten, ein netzparalleles Photovoltaiksystem an das Citizen Center der Stadt Shenzen zu liefern. In dem Neubau sind neben kommunalen Einrichtungen ein Museum, eine Bibliothek, ein Messezentrum sowie komplett ausgestattete Konferenzräume untergebracht.          Das Solar-Projekt besteht im wesentlichen aus einem Photovoltaiksystem, das durch den Einsatz von BP's modernsten, polykristallinen Photovoltaik-Modulen in der Lage ist, ein Megawatt an Strom zu erzeugen. BP und Kenuo JKD werden die Lieferung der Module, weiterer Komponenten sowie die Konstruktion eines integrierten Systems übernehmen. Der Gesamtwert des Projekts beträgt US $ 7,5 Millionen. "Dieses Projekt ist ein bedeutender Meilenstein für die Entwicklung erneuerbarer Energien an der Ostküste Chinas", sagte Professor Xu Honghua von Kenuo JKD. "Wir sind hocherfreut, hierbei erneut Partner der BP zu sein und damit unsere Erfolgsbilanz im Hinblick auf die Lieferung integrierter Solar-Lösungen für China weiter ausbauen zu können. Mit diesem Projekt setzt sich unsere gemeinsame Arbeit, Solarsysteme für die in den ländlichen Gebieten China's gelegenen Dörfer und Häuser zu liefern, weiter fort."          BP's gegenwärtige Aktivitäten in Shenzhen, welche die Erstellung einer Durchführbarkeitsstudie für China's erstes Flüssiggas-Terminal samt Pipeline umfassen, werden durch dieses Projekt noch ergänzt. "Wir freuen uns, an einem zweiten Energie-Projekt in Shenzhen mitzuwirken, das ebenfalls zu einer umweltfreundlicheren Energieversorgung beiträgt", sagte Gary Dirks, Chief Executive Officer von BP China. Das Shenzhen-Projekt ist eine eindrucksvolle Demonstration unserer Fähigkeiten, China mit Solarenergie zu versorgen. Hierbei handelt es sich um eines der größten netzparallelen Solar-Projekte, an denen die BP jemals mitgewirkt hat." Harry Shimp, Chief Executive Officer von BP Solar, sagte: "Wir sehen bedeutende Wachstumschancen in China, und dieses Projekt ist ein wichtiger Meilenstein."          Anmerkungen für Redakteure:          Shenzhen City liegt in der chinesischen Provinz  Guangdong in der Nähe von Hong Kong.          Kenuo JKD (die Beijing Kenuo Weiye Technology Company Ltd.) befindet sich im Alleineigentum des Instituts für Elektrotechnik  der "Chinese Academy of Science. Mehr als 20 Jahre wurden für Forschung und Tests aufgewendet, um praktische Erfahrungen in der Implementierung erneuerbarer Energielösungen zu sammeln.          BP ist weltweit einer der größten Energie- und Petrochemie-Konzerne und hat bislang nahezu US $ 4 Mrd. in China investiert. Darüber hinaus beschäftigt die BP in China mehr als 700 Mitarbeiter und ist an Gemeinschaftsunternehmen beteiligt, in denen über 2.200 Mitarbeiter tätig sind. BP Solar ist einer der größten Hersteller von Photovoltaik-Modulen und steht bei der Entwicklung integrierter Solar-Projekte weltweit an erster Stelle.          BP - seit 1981 im Solargeschäft          Solarinvestitionen seit 1981: $500 Mio, davon 125 Mio. Forschung/Entw.          Jahresumsatz BP Solar weltweit: knapp $ 200 Mio.          Jahresproduktion  42 MW = 20% Weltmarktanteil, Deutschland 25%          Steigerung auf $1 Mrd. Jahresumsatz weltweit geplant bis 2007.          BP Solar Produktionsstandorte und -kapazitäten:     Madrid (12 MWp),     Sydney, Australien (6 MWp) ,     Fairfield, California (2 MW Pilotanlage),     Bangalore/ Indien (11 MWp),     Toano/Virginia, USA (8 MWp),     Frederick/Maryland (16 MWp),     Modulproduktion in Saudi Arabien und Thailand.     Ab 4. Quartal 2002 voraussichtl. 20 MW in Hameln/Niedersachsen.          Mitarbeiter:          BP Solar - weltweit rund 1300 Mitarbeiter.     Deutsche BP AG Geschäftsbereich Solar: 16 Mitarbeiter.     Marktentwicklung, Projektgeschäft, Vertrieb über Installateure und     Händler.          Solarenergie - Kosten:          Jedes installierte Kilowatt Solarkraft spart rund 1 Tonne     CO2-Emissionen p/a

    1 kWh aus Solarstrom kostet derzeit 1,40 bis 1,80 DM (Module / Installation / Wartung auf 20 Jahre). Kosten für Solaranlage 3 kW (Einfamilienhaus) rund 40 TDM,  Haltbarkeit 30 Jahre. Halbierung der Kosten laut Einschätzung von BP Solar in den nächsten 5 Jahren möglich.

    Zahlreiche Fördermöglichkeiten. Staatliche Förderung derzeit 0,99 DM je kW.          BP Projekt Sunflower:          Derzeit weltweit rund 200 BP "Sunflower" Tankstellen mit Solarpanels, davon 21 in Deutschland. Die erste wurde bereits 1997 als Pilotprojekt für die weltweite Umstellung in Berlin umgerüstet. Je Tankstelle rund 200-250 Panels installiert = 20 KiloWatt (kW) gesamt, Gesamtleistung weltweit = 3,5 MW.

    Einsparung von 3.500 t CO2-Emissionen pro Jahr = rund 17 t je Tankstelle.

    Gesamtinvestition weltweit 50 Mio $ für 200 Tankstellen. Künftig
Installation von Solarpanels möglichst auf allen neugebauten BP
Tankstellen.
    
    
ots Originaltext: Deutsche BP Aktiengesellschaft
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Weitere Infos:
Clare Bebbington,
London: +44 20 7494851;

Zhang Jianning,
Beijing: 86 10 64376962 # 3101;

Todd Foley,
Baltimore: +1 410 9810253.

Original-Content von: BP Europa SE, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: BP Europa SE

Das könnte Sie auch interessieren: