Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG
Keine Meldung von Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG mehr verpassen.

22.05.2014 – 08:10

Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG

Von Maulwurftorte bis Vanille-Erdnuss-Fudges
Rezept-Trends aus 25 Jahren zum silbernen Geburtstag des Dr. Oetker Back-Clubs

Von Maulwurftorte bis Vanille-Erdnuss-Fudges / Rezept-Trends aus 25 Jahren zum silbernen Geburtstag des Dr. Oetker Back-Clubs
  • Bild-Infos
  • Download

Bielefeld (ots)

Trends kommen in Wellen. Bei Back-Trends ist das nicht anders: Teils sind sie technisch bedingt - beispielsweise muss heute ein Rührteig dank elektrischem Rührgerät und Backpulver nicht mehr unbedingt schrittweise verrührt werden oder bis zu zehn Eier enthalten, um aufzugehen. Stattdessen heißt das Zauberwort "All-in": alles in die Schüssel, verrühren und fertig! Aber auch modische Wellen machen vor den deutschen Rührschüsseln keinen Halt. Mit dem Dr. Oetker Back-Club hat einer der ersten Kundenclubs Deutschlands anlässlich seines Silberjubiläums zurückgeblickt und die Rezept-Trends der letzten 25 Jahre zusammengestellt.

Von Klassik bis Design - ab Ende der 80er Jahre

Die Basis bilden auch beim Backen die Klassiker. Sie werden verändert, ergänzt oder leben als Retro-Variante "wie bei Oma" wieder neu auf. Neben klassischen Obstkuchen wie der "Köl'schen Prummetaart" oder dem "Rhabarberkuchen mit Quarkguss" waren bereits in den frühen 90ern modische Einflüsse zu erkennen. Dem Designtrend zu klaren Formen folgend wurde beispielsweise die "Hochzeitstorte modern" kreiert. Dafür wurden drei verschieden große Dreiecke akkurat aufeinander arrangiert.

Die Modetorten kommen - Mitte der 90er Jahre

Mitte der 90er sorgten die Modetorten für frischen Wind: Originelle und "modische" Kompositionen waren fortan das Aushängeschild jeder Kaffeetafel. Neben "Maulwurftorte" und "Fanta-Schnitten" gesellte sich beispielsweise die "Konfetti-Torte" mit drei Sorten bunter Götterspeisewürfel. Die verschmitzte Namensgebung mancher Backwerke wie "Harlekin-" oder "Gewitter-Torte" sorgte für Schmunzeln bei Familie und Freunden.

Ab der Jahrtausendwende: Finger Food & Muffins

Anfang des neuen Jahrtausends veränderte sich auch die Esskultur. Kleine Portionen waren gefragt: Finger Food und Flying Buffets waren ein Must-have für jeden Empfang, bei dem ganz ungezwungen und im Stehen geplaudert werden sollte. Und auch beim Backen kam der Trend zum Kleinen an: Küchlein, Muffins und Co. eroberten die deutschen Buffets, wie mit "Spargel-Garnelen-Küchlein", "Quark-Sahne-Törtchen" und "Käse¬kuchenwürfeln".

Very international - ab Mitte der "Nuller" Jahre

Eine bekannte New Yorker TV-Serie machte sie, ausgehend von der Magnolia Bakery im West Village, über den großen Teich hinaus bekannt: fantasievoll dekorierte Cupcakes wie die "Kirsch Cupcakes mit Espressohaube". Und seitdem Kaffeehaus-Ketten nach amerika¬nischem Vorbild aus deutschen Großstädten nicht mehr wegzudenken sind, haben sich hierzulande Rezepte aus dem Coffee Shop durchgesetzt. "Karamell-Shortbread" oder "Vanille-Erdnuss-Fudges" stehen für moderne Backkunst nach anglo-amerikanischer Art.

Kuchen mit Sti(e)l - ab den 2010er Jahren

Ab 2010 wurden die Gebäcke noch ein bisschen kleiner, gingen dafür aber hoch hinaus: Mit den Cake Pops eroberten hübsch verzierte und dekorierte Kuchen-Lollies die Herzen der deutschen Naschkatzen. Von künstlerisch arrangiert, wie bei den "Black and White Cake Pops" bis kindlich wie bei den "Cake Pop Schäfchen" forderten sie vor allem die Dekor-Künste der Backenden heraus. In der Folge entstanden allerlei Varianten, wie auch die Push-up-Cakes à la "Erdbeer-Mokka Push-up Cake".

Die Klassiker - immer im Trend

Wer Kochbücher, Zeitschriften und Blogs durchforstet, stößt immer wieder auf Traditionelles. "Klassiker wie Gugelhupf, Schwarzwälder Kirschtorte und Käsekuchen kommen nie aus der Mode" erzählt Gabriele Beck, Projektleiterin Dr. Oetker Back-Club. "Uns liegt es am Herzen, diese neu zu interpretieren, so dass Sie den aktuellen Trends entsprechen und für Abwechslung auf der Kaffeetafel sorgen." Der "Mohn-Eierlikör-Gugelhupf" oder der "Fruchtige Zebra-Käsekuchen" bestätigen dies - und auch der Kalte Hund findet sich wieder mehr und mehr auf dem Kuchenteller wieder. Und so ist es doch gut zu wissen, dass es Vertrautes gibt, das sich von keiner Welle davontreiben lässt. ...

Informationen aus erster Hand finden Sie im Dr. Oetker Newsroom auf der Homepage www.oetker.de!

Pressekontakt:

Katharina Brune
Fon: 0521 - 155 2656
Fax: 0521 - 15511 2656
Mail: katharina.brune@oetker.de

Hannah Strüver
Fon: 0521 - 155 3044
Fax: 0521 - 15511 3044
Mail: hannah.struever@oetker.de

Original-Content von: Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, übermittelt durch news aktuell