Das könnte Sie auch interessieren:

Hypebeasts 2018: Was ist noch heiß, was verbrannt? - Neue Ausgabe von treibstoff: Das Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Die neue Ausgabe von treibstoff ist erschienen (4/18). Im Magazin der dpa-Tochter news ...

Sensationssieg! Jimi Blue Ochsenknecht und Max Hopp gewinnen die "Promi-Darts-WM 2019" gegen Weltmeister van Gerwen und Rafael van der Vaart

Unterföhring (ots) - Spektakuläres Länderduell bei der "Promi-Darts-WM 2019" auf ProSieben! Am Ende eines ...

Handball-WM 2019: Deutschland gegen Frankreich am Dienstag live im ZDF

Mainz (ots) - Nach den beiden überzeugenden Auftritten gegen Korea und Brasilien sowie dem heutigen Spiel gegen ...

08.03.2006 – 20:44

Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: zu Rente:

    Stuttgart (ots)

Die Aufregung ist fehl am Platze: Das Rentenniveau ist zwar geringer gestiegen als noch zu Norbert Blüms Zeiten prognostiziert. Der Grund hierfür ist aber kein Versagen des Systems, wie unterschwellig von interessierter Seite unterstellt wird. Vielmehr war das Absenken des Rentenniveaus ausdrücklicher Wille der Politik. Nichts anderes war das Ziel diverser Rentenreformen, die beide Volksparteien in den letzten zehn Jahren durchgesetzt haben. Nur so kann in Zeiten einer rapide alternden Gesellschaft erreicht werden, dass die Beiträge nicht in für Beschäftigte und Unternehmen unerträgliche Höhen steigen.


ots-Originaltext: Stuttgarter Nachrichten

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=39937

Rückfragen bitte an:

Stuttgarter Nachrichten
Redaktion
Joachim Volk
Telefon: 07 11 / 72 05 - 7120
Email: cvd@stn.zgs.de
Homepage: http://www.stuttgarter-nachrichten.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Stuttgarter Nachrichten
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten