Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zu den Panama Papieren

Stuttgart (ots) - Informationen über mehr als 200 000 Briefkastenfirmen, die durch die Kanzlei Mossack Fonseca mit Sitz in Panama gegründet wurden, belegen, dass das Verschleiern von Vermögenswerten nach wie vor in gewaltigem Ausmaß praktiziert wird. Zugleich kommt man nicht an der Erkenntnis vorbei, dass Deutschland aus den bisherigen Erfolgen im Kampf gegen die Steuerhinterziehung nicht immer die richtigen Schlüsse gezogen hat. Die Diskussion um eine höhere Besteuerung von Sparzinsen zeigt, wie stark die Kräfte sind, die die Kontrollmöglichkeiten nutzen wollen, um Sparern ans Leder zu gehen. Sie wollen ihnen noch mehr Geld abknöpfen. So richtig es ist, die Steuerhinterziehung hart zu bekämpfen, so falsch wäre es, ehrliche Sparer durch eine Mischung aus Kontrollen und Steuererhöhungen immer weiter in die Enge zu treiben.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 - 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: