Das könnte Sie auch interessieren:

Psychologin Dr. Julia Berkic: "Sichere Bindungen machen Kinder stark"

München (ots) - Von "Mama, ich kann nur mit Dir einschlafen" bis "Nein, ich ziehe mich alleine an": Im ...

"Scheunenfund": Erster Bulli-Radarblitzer nach 54 Jahren entdeckt

Hannover (ots) - - T1 war zu Schulungszwecken bei der Polizei Niedersachsen im Einsatz - 66 Jahre ...

"In 90 Tagen zum Erfolg": Zwischen Hollywood, Hochzeitskleid und Homemade Ice Cream

München (ots) - Neue Doku-Soap mit Chris Töpperwien - Folge 2: Chris coacht neben einer ...

19.02.2008 – 17:04

VNG AG

VNG in Italien jetzt vom Gasimport bis ins Endkundengeschäft tätig Erwerb von 40 Prozent am italienischen Gasimporteur und Großhändler SPIGAS

Leipzig/La Spezia (Italien) (ots)

Die VNG - Verbundnetz Gas AG, Leipzig hat 40,5 Prozent der Anteile an der SPIGAS S.r.l., La Spezia, Ligurien übernommen. Damit hat die VNG-Gruppe die bisher bestehende Lücke in der Wertschöpfungskette in Italien geschlos-sen. Der deutsche Erdgasimporteur ist nunmehr über italienische Beteiligungen vom Gasimport über den Gashandel bis hin zum Endkundengeschäft tätig.

SPIGAS ist ein Erdgasimporteur und Großhändler in Norditalien. Das Unternehmen verfügt über Erfahrungen im LNG-Geschäft (engl: liquefied natural gas: verflüssigtes Erdgas) und hat Zugang zum Panigaglia LNG-Terminal. Zudem kann SPIGAS auch Erdgas über die TAG Trans Austria Gasleitung nach Italien bringen. Über diese Transit-Route können damit auch Exportmengen der VNG zu den italienischen Abnehmern wie z. B. der BLUENERGY Group S.p.A., Campoformido, gelangen. An diesem Energieversorger ist die VNG über die Bluefin s. r. l., Bologna ebenfalls beteiligt. BLUENERGY beliefert etwa 65.000 Endkunden in der Re-gion Friuli - Venezia - Giulia mit Strom und Gas. Künftig will dieses Unternehmen seine Leistungen auch in den übrigen Regionen Italiens anbieten.

Der Erwerb der SPIGAS-Anteile durch die VNG ist ein weiterer wichtiger Schritt im Italien-Geschäft der Unternehmensgruppe. Begonnen hatte es im Oktober 2003 mit ersten Gasexporten der VNG an die italienische Hera S. p. A. In den folgenden Jahren hat sich dieses Geschäft ausgeweitet. Heute bewegen sie sich die jährlichen Erdgaslieferungen der VNG an Großkunden in Italien im Bereich mehrerer Milliarden Kilowattstunden. Zudem hat die VNG ihre Geschäftsbeziehungen auch mit Hera weiter verfestigt. So gründeten beide Unterneh-men 2006 die FlameEnergy Trading GmbH mit Sitz in Wien. 2007 unterzeichneten Hera und VNG eine Absichtserklärung (Letter of Intent) mit der Republik San Marino für eine künftige gaswirtschaftliche Zusammenarbeit. Beide Gasunternehmen wollen San Marino beim internationalen Bezug von Erdgas unterstützen und gemeinsame Möglichkeiten zur Vermarktung von Erdgas auf dem europäischen Markt ausloten.

Pressekontakt:

Dr. Ralf Borschinsky
Informationsmanager
VNG - Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft
T: +49 341 443 2056
E-Mail: ralf.borschinsky@vng.de

Original-Content von: VNG AG, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von VNG AG
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung