Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Christoffel Blindenmission e.V.

02.12.2003 – 12:44

Christoffel Blindenmission e.V.

Welttag der Behinderten am 3. Dezember: 95 Prozent aller Behinderten in Entwicklungsländern erhalten keine fachgerechte Hilfe

    Bensheim/Potsdam (ots)

Nur jeder Vierte der rund 500 bis 600 Millionen behinderter Menschen weltweit erhält fachgerechte Betreuung. Besonders dramatisch ist die Situation in Entwicklungsländern. Dort haben rund 95 Prozent der Behinderten keinen Zugang zu medizinischer und therapeutischer Hilfe, teilte Martin Georgi, Direktor der Christoffel-Blindenmission (CBM), aus Anlass des UN-Welttags der Behinderten am 3. Dezember mit. Doch gerade dies sei - so der CBM-Direktor weiter - eine Voraussetzung, um behinderte Menschen in die Gesellschaft integrieren zu können.

    Eine wichtige Strategie, um dieses Ziel gerade in Entwicklungsländern zu erreichen, ist das Konzept der Gemeindenahen Rehabilitation (CBR, Community-based Rehabilitation). Der Grundsatz dieses Konzeptes lautet: Behinderte innerhalb ihres Umfeldes so gut wie möglich zu fördern. Gesundheitshelfer gehen von Haus zu Haus und suchen Menschen mit Behinderungen.

    Danach beginnt direkt vor Ort die Therapie. Der Behinderte wird nicht mehr an weit entfernt liegende Einrichtungen vermittelt, in denen er oftmals wie in einem Ghetto lebte, sondern erhält vor seiner eigenen Hütte eine für ihn maßgeschneiderte Förderung.

    Die Strategie der Gemeindenahen Rehabilitation wird seit Beginn der 80er-Jahre weltweit umgesetzt. 1994 wurde sie unter anderem von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der UNESCO in einem Positionspapier klar umrissen. Vorrangiges Ziel ist die nachhaltige Integration des behinderten Menschen in sein Umfeld. Insgesamt werden in den von der Christoffel-Blindenmission unterstützten Einrichtungen fast 220.000 Behinderte gezielt gefördert und betreut.

    Der Welttag der Behinderten wurde von den Vereinten Nationen vor elf Jahren ins Leben gerufen. Die Christoffel-Blindenmission ist bei der UN seit 2002 offizielle Beraterin in Behindertenfragen.   Weitere Infos unter www.christoffel-blindenmission.de

ots Originaltext: Christoffel-Blindenmission
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für Rückfragen und Bilderwünsche bitte an die Pressestelle der
Christoffel-Blindenmission, 06251/131-149, wolfgang.jochum@cbm-i.org,
wenden.

Original-Content von: Christoffel Blindenmission e.V., übermittelt durch news aktuell